(12.10.2016) Top Ten Platzierungen für Meier Motorsport in Kerpen

Am letzten Wochenende stand mit dem ADAC Kart Bundesendlauf in Kerpen noch eine letzte wichtige Entscheidung für die Saison 2016 an. Das Team Meier-Motorsport reiste mit 4 Fahrern zum Erftlandring, wo sich die besten ADAC Fahrer aus allen vier Region trafen, um den Titel „Sieger ADAC Kart Bundesendlauf 2016“ auszufahren. Gleichzeitig zählte die Veranstaltung noch zur Wertung des ADAC Kart Cup 2016.

Paul Krüger stellte nach dem Zeittraining sein Parolinkart in die dritte Startreihe der IAME X30 senioren . Im ersten Heat konnte Paul sich auf P5 verbessern, im zweiten Heat wurde es P8. So konnte er für die zwei Sonntagsrennen von Position 5 starten. Im ersten Rennen konnte Paul zwar die Rundenzeiten der Führenden mitgehen, leider wurde es am Ende , bedingt duch viele Positionskämpfe der Teilnehmer, aber nur P11 . Im zweiten Rennen zeigte der Witzenhausener Schüler noch einmal was in Ihm und in seinem Material steckte und fuhr mit schnelleren Rundenzeiten als die vor Ihm fahrenden Piloten bis auf den 4. Platz vor. In der Tageswertung belegte Paul damit den 6.Platz von 26 Startern.

Bei den Bambini light fuhr Matthew Huhn die sechste Zeit im Zeittraining und hatte so eine gute Ausgangsposition für die Heats eingefahren. In den Heats belegte er Platz 8 und 7. Am Sonntag war aber irgendwie der Wurm drin und Matthew war in mehrer Kollisionen verwickelt und kam daher in beiden Rennen nur auf P10 ins Ziel. Das bedeutete auch den 10. Platz in der Tageswertung. Aber man konnte trotzdem zufrieden die Heimreise antreten, denn es konnten viele neue Eindrücke für die nächste Saison gesammelt werden.

In der Klasse der Bambini gingen Simon Primm und Piet Matthes an den Start. Piet war mit der sechzehnten Zeit im Zeittraining etwas enttäuscht, konnte aber in den Heats mit schnellen Rundenzeiten überzeugen und etliche Plätze gut machen . Damit ging er am Sonntag von der 6.Position in die Rennen . Aber am Sonntag war Piet vom Pech verfolgt. Im ersten Rennen konnte er seine Position lange halten dann warf Ihn eine Kollision aber bis auf den 15.Platz zurück. Im letzten Rennen erging es Ihm nicht besser. Nachdem er dem Startunfall noch ausweichen konnte gab es schon in der nächsten Kurve einen weiteren Unfall und eine verbogene Spurstange zwang Piet zur Aufgabe des Rennens. Auch bei Simon waren die Rennergebnisse trotz guter Rundenzeiten recht unterschiedlich. Nach der 10. Zeit im Zeittraining wurde es Platz 14 und 8 in den Heats. Somit Position 9 für die Sonntagsrennen. Im ersten Rennen machte Simon etliche Plätze gut und wurde als 5. abgewinkt. Aber auch er geriet im zweiten Rennen in einen Rennunfall was Ihn einige Plätze kostete. Daraus resultierte zudem ein technischer Defekt und der Motor verlor kontinuierlich etwas Wasser . Zum Schluß wurde es P12 und Simon konnte den 10. Platz der Tageswertung belegen.

Für alle ein ereignisreiches Wochenende mit turbulenten Rennverläufen.



(14.09.2016) Team Meier-Motorsport gleich mit zwei Meistertitel in Wackersdorf

Besonders leicht wurde es den Bambinis vom Team Meier Motorsport beim Saisonfinale des OAKC in Wackersdorf nicht gemacht. Hier waren die Fahrerfelder gut und hochkarätig gefüllt, denn das Event zählte neben der Wertung zum OAKC auch zum SAKC und ADAC Kart Cup. Beim entscheidenen Showdown galt es also nicht nur schnell zu sein und viele Punkte einzufahren, sondern auch genügend Umsicht zu waren , um nicht unnötige Zweikämpfe mit Fahrern des SAKC oder ADAC Kart Cup zu riskieren und damit Punkte zu verlieren.
Großes Lob gab es am Ende der Veranstaltung von Teamchef Reinhold Meier an seine vier Fahrer die dies beherzigt hatten und so zwei Meistertitel , einen Vizemeister und einen dritten Platz in der Jahreswertung einfahren konnten. Reinhold Meier : „ Meine Jungs haben das ganze Jahr über konstant gute Leistungen gezeigt und waren immer vorn dabei. Schön das Sie am Saisonende dafür die Titel holen konnten“.

Simon Primm hatten während der Saison die meisten Siege auf seinem Parolin Chassis eingefahren. Mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen hier in Wackersdorf wurde er OAKC-Meister der Bambini 2016.
Teamkollege Piet Matthes , auch bei den Bambini unterwegs, wurde direkt hinter Simon OAKC-Vizemeister der Bambini 2016. Dabei sah es am Samstag nach Ausfall im Zeittraining und erstem Wertungslauf gar nicht gut für den Youngster aus. Aber Piet zeigte in den beiden weiteren Rennen am Sonntag, das er sich nicht davon beeindrucken ließ und fuhr auf seinem Parolin Chassis den Doppelsieg der OAKC Wertung ein ! Damit konnte er in der Meisterschaftswertung von Platz 3 auf den Vizemeister vorrücken !
Auch Matthew Huhn konnte in Wackersdorf bei den Bambini light nicht gleich voll in das Geschehen eingreifen. Steigerte sich aber von Platz 5 auf Platz 2 und konnte im allerletzten Rennen noch den Sieg der OAKC Fahrer einfahren. Eine super Aufholjagt ! Damit baute der sympatische Biederitzer Schüler seine Führung noch aus und wurde verdient OAKC Meister Bambini light 2016.
Leon Primm wollte eigentlich nur an der OAKC Meisterschaft teilnehmen um Erfahrung zu sammeln. Aber unser Kleinster fügte sich von Anfang an gut ins Renngeschehen ein, sammelte fleißig Punkte und belegte den dritten Platz der OAKC Meisterschaft Bambini light 2016.

Nächsten Monat geht es noch zum ADAC Kart Bundesendlauf in Kerpen um sich noch einmal mit den besten Fahrern aus ganz Deutschland zu messen.









(06.09.2016) Drei auf einen Streich beim NAKC für das Team Meier-Motorsport

Das Finalrennen der NAKC Meisterschaft wurde am letzten Wochenende in der Motorsport Arena Oschersleben ausgetragen. In den meisten Klassen war die letzte Entscheidung um den Meistertitel noch nicht gefallen und so mußten sich alle Teilnehmer auf die letzten 3 Läufe konzentrieren und das beste aus Material und Fahrer herausholen.
Bei den Bambini „light“ , mit Matthew Huhn am Lenkrad des Parolin Chassis, startete man von P3 in das erste Rennen. Matthew konnte sich hier direkt auf den zweiten Platz verbessern, den er auch bis in Ziel halten konnte. Auch in den zwei weiteren Läufen konnte der Youngster jeweils den zweiten Platz einfahren und wurde so zweiter in der Tageswertung. In Addition der 15 besten Läufe der Saison konnte Matthew den Titel Vizemeister NAKC Bambini „light“ für sich verbuchen. Glückwunsch vom ganzen Team !
In der Klasse der Bambini konnten Simon Primm und Piet Matthes nicht mehr in den Kampf um die Meisterschaft eingreifen. Trotzdem gaben beide Piloten auf Ihren Parolin Chassis noch einmal alles um am Schluß ganz vorn in der Meisterschaft zu stehen. Mit Platz 2 (Simon) und 3 (Piet) im Zeittraining konnte man auch entspannt in die Rennen gehen. Bei Simon lief alles perfekt. Schnellste Rennrunde im ersten und zweiten Rennen. Jeweils Platz 2 in allen 3 Läufen . Damit zweiter der Tageswertung und damit Vizemeister NAKC Bambini 2016 !
Von Startplatz 3 kommend geriet Piet Matthes gleich in eine Startkollision, die Ihn weit zurück warf. Er konnte während des Rennens noch einige Plätze gut machen und kam als fünfter ins Ziel. Im zweiten Rennen verbesserte er sich wiederum und wurde als dritter abgewinkt. Im letzten Rennen des Tages kam Piet dann als vierter ins Ziel. Zwar vom Tagesergebnis etwas enttäuscht kann der sympatische Schüler aber auf eine durchaus gute Einstiegssaison im NAKC zurückblicken. Mit dem 3.Platz der NAKC Meisterschaft konnte man also sehr zufrieden sein.
Eng ging es bei den X30 senioren zu. Hier konnten alle drei Führenden der Meisterschaft noch den Meistertitel einfahren. Paul Krüger startete nur von der 7. Position ins Rennen. Hart umkämpft waren die Plätze und Paul konnte sich auf P6 verbessern. Auch im zweiten Rennen ging es weiterhin eng zwischen den Fahrern der X30 Klasse zu, aber Paul fuhr bis auf den dritten Platz vor. Im letzten Rennen wurde Paul dann fünfter. Nun ging es daran die Punkte zusammen zu rechnen und das Ergebnis ließ sich sehen. Paul Krüger wurde Vizemeister der X30 senioren im NAKC. Mit nur einen Punkt Rückstand zum Meistertitel ! Herzlichen Glückwunsch !
Mathias Stiborski konnte sich trotz Rennunfalls mit seiner krummen Hinterachse in allen Rennen im Mittelfeld der X30 senioren halten. In der Jahreswertung kam er mit 117 Punkten noch in die TopTen des NAKC.





(31.08.2016) Doppelsieg und Podium für Meier-Motorsport Bambinis

In der Schlußphase des OAKC reiste das Team von Meier-Motorsport am vergangenen Wochenende ins tschechische Marianske Lazne in die Kartarena Cheb. Dort fühlten sich die 4 Bambinifahrer Leon, Matthew, Piet und Simon , trotz Hitze , sichtlich wohl und konnten mehrere Siege und Podiumsplätze einfahren.

Simon Primm ließ am Wochenende keinen Zweifel an seinen Meistertitelambitionen aufkommen. Mit der schnellsten Zeit im Zeittraining und zwei Start-/Zielsiegen unterstrich er seine hervorragenden Saisonleistungen und fuhr damit ungefährdet den Sieg in der Tageswertung ein. Ein super Ergebnis für Fahrer und Team. Damit führt der sympatische Parolin Pilot weiterhin die Meisterschaft der Bambinis an.
Für Piet Matthes lief es nicht ganz so gut. Nach „verwachstem“ Zeittraining und damit nur P4 in der Startposition konnte er im ersten Rennen nach vorn fahren und belegte P2. Im zweiten Rennen warf Ihn eine Kollision weit zurück. Mit der schnellsten Rennrunde kam er im zweiten Rennen aber immer weiter nach vorn und konnte dieses noch als vierter beenden. In Addition der Punkte wurde es der dritte Podiumsplatz in der Tageswertung. Damit ist der dritte Platz in der Jahreswertung weiter gesichert.

Bei den Bambini light startete Matthew Huhn nach dem Zeittraining an dritter Position. Nach gutem Start im ersten Rennen fiel Matthew kurz vor Rennende durch eine abgesprungene Kette aus, sicherte sich aber noch die vierte Position. Im zweiten Rennen startete er eine sensationelle Aufholjagd und konnte beim Fallen der Zielflagge den verdienten Sieg für sich verbuchen. Das bedeutete auch den Sieg in der Tageswertung und die Führung in der Meisterschaft. Glückwunsch für diese hervorragende Leistung.
Simons jüngerer Bruder Leon Primm ließ sich wie immer durch nichts beirren und drehte fleißig seine Runden im freien Training. Mit den Plätzen drei und zwei in den Rennen landete er auf dem zweiten Platz , direkt hinter Teamkollegen Matthew, in der Tagewertung . Ein super Ergebnis für den Youngster, der damit an dritter Stelle der Meisterschaft steht.
Schon in zwei Wochen findet das Finale des OAKC im Prokart Raceland in Wackersdorf statt.



(24.08.2016) Ereignisreiches Wochenende für Meier-Motorsport in Fassberg

Zur vorletzten Veranstaltung zum NAKC ging es auf den Fliegerhorst in Fassberg. Kurz vor Saisonende stieg die Spannung noch einmal da jeder Fahrer möglichst viele Punkte für die Meisterschaft einfahren wollte. Der umgebaute Kurs in Fassberg bot dazu eine weitere Herausforderung.

Paul Krüger festigte in Fassberg seine Meisterschaftsambitionen. Mit Platz 3 im Zeittraining konnte der Parolin Pilot sich im Feld von 18 Startern ganz vorn einordnen und belegte in den ersten zwei Läufen den 4. Platz. Super Rundenzeiten ließen aber darauf schließen, das da noch mehr drin war und so konnte Paul im letzten Lauf des Tages alle anderen Fahrer hinter sich lassen und wurde als Sieger abgewinkt. In der Meisterschaft des NAKC steht er auf Platz 2 , nur wenige Punkte hinter dem Führenden.
Mathias Stiborski fuhr im Zeittraining nur die 15. Zeit und konnte auch im ersten Rennen keine Plätze gut machen. Im zweiten Lauf wurde es dann der 11. Platz, im dritten Lauf der 13. Platz. In der Meisterschaft hat er damit weitere Punkte gesammelt und steht in den Top10 der Wertung.

Auch bei den Bambinis ist in der Meisterschaft noch alles offen. Simon Primm stellte sein Parolin Chassis nach dem Zeittraining auf P4 . Im ersten Rennen konnte er dann auf den dritten Platz vorfahren. In den beiden weiteren Rennen wurde es jeweils die zweite Position. Damit ist er im Moment in zweiter Position in der Meisterschaft.
Sein Teamkollege Piet Matthes stand Ihm in nichts nach. Nachdem er aus der ersten Startreihe ins Rennen ging konnte er die zweite Position auch ins Ziel fahren. Im zweiten Rennen wurde Piet von einem Defekt am Kart behindert und rettete zum Schluß noch den dritten Platz. Im letzten Lauf hatte er dazu noch einen Unfall und fiel auf P7 zurück. Zwar konnte er wieder auf die dritte Position vorfahren, aber da wäre sicherlich auch eine bessere Platzierung möglich gewesen. In der Meisterschaft des NAKC steht Piet ungefährdet auf dem dritten Platz.

Matthew Huhn konnte seinen zweiten Platz in der Meisterschaft auf dem Fliegerhorst in Fassberg unterstreichen. Platz 4 im Zeittraining war eine gute Startposition und in den beiden ersten Läufen konnte Matthew souverän nach vorn fahren und jeweils den zweiten Platz belegen. Im letzten Rennen fiel er durch einen Rennunfall auf P4 zurück konnte aber trotzdem mit dem Gesamtergebnis zufrieden sein.

Schon in zwei Wochen steht in Oschersleben die Meisterschaftsentscheidung an. Alle Meier-Motorsport Piloten haben eine gute Basis geschaffen und wollen dort noch einmal möglichst viele Punkte einfahren.





(03.08.2016) Viel Licht aber auch Schatten für die Meier-Motorsport Piloten in der etropolis Arena in Oschersleben

Am vergangenen Wochenende fand in Oschersleben die vierte Veranstaltung zum NAKC statt. Da dieser Wettbewerb auch zum bundesweiten ADAC Kart Cup zählte startete man vor eindrucksvoller Kulisse mit gesamt 129 Teilnehmern.
Die Fahrer des Team Meier-Motorsport konzentrierten sich aber hauptsächlich auf die Wertung für den NAKC in der alle im Ranking ganz vorn platziert sind.

Bambinipilot Simon Primm zeigte sich unbeeindruckt von den gesamt 32 Startern seiner Klasse. Im Zeittraining des NAKC fuhr er mit seinem Parolinchassis die zweitschnellste Zeit . Auch in den Rennen konnte er mit guten Rundenzeiten überzeugen. In der Wertung des NAKC siegte er in beiden Rennen und konnte so seinen zweiten Platz in der NAKC Meisterschaft festigen. Ein durchweg positives Wochenende für den jungen Schüler aus Großschirma der hier seine Meisterschaftsambitionen wieder unter Beweis stellte.
Für Teamkollege Piet Matthes fing das Rennwochenende mit Problemen an. Eine schleifende Bremsscheibe bremste im wahrsten Sinne seine Rundenzeiten aus und so konnte Piet nur die 10.Zeit im Zeittraining der NAKC Wertung herausfahren. Für die zwei Wertungsläufe wurde aber alles wieder repariert und so konnte er sich im ersten Lauf auf den vierten Platz verbessern, im zweiten Rennen ging es noch einen Platz vor auf die dritte Position. Mit einer besseren Ausgangsposition nach dem Zeittraining wäre sicherlich mehr 'drin gewesen, aber Piet ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und machte sehr selbstbewußt das Beste aus der Situation. Somit steht er im Moment ungefährdet auf dem dritten Platz der Meisterschaft.

Auch Matthew Huhn hat sich im Kampf um die Meisterschaft des NAKC ganz vorn etabliert und nutzte das Rennen in der Magdeburger Börde um weitere Punkte einzufahren. Mit Platz 2 im Zeittraining (NAKC) der Bambini light konnte er auch ungefährdet den zweiten Platz im ersten Wertungslauf (NAKC) am Samstag einfahren. Durch eine Vorverlegung des zweiten Rennens am Sonntag kam Matthew allerdings zu spät zum Vorstart und durfte nicht mehr teilnehmen. So galt es im letzten Wertungslauf alles zu geben um wieder Plätze gut zu machen. Matthew beendete den Lauf als dritter (NAKC) und ist damit an zweiter Stelle der Meisterschaft.

Bei den X30 seinoren ging es bei Paul Krüger darum seine Meisterschaftsführung zu verteidigen und weiter auszubauen. Wie immer bei den IAME X30 waren die Rundenzeiten extrem dicht beieinander. Paul konnte mit den Plätzen 3 und 4 in den ersten beiden Läufen ganz zufrieden sein. Im dritten Lauf gab es mehrere Positionskämpfe und Paul fiel zum Schluß noch auf P8 zurück. Trotzdem reichten die Punkte und er führt weiterhin die NAKC Meisterschafft der X30 senioren an.
Mathias Stiborski konnte mit Platz 7 , 6 und 7 unter die Top Ten die Meisterschaft fahren und sammelte so weitere Erfahrungen für die Saison 2016.

Schon in zwei Wochen finden die nächsten Wertungsläufe auf dem Fliegerhorst in Faßberg statt.


(05.07.2016) Siegreiches Wochenende für Meier-Motorsport Piloten

Auf dem Motodrom in Belleben ging es am vergangenen Wochenende um Punkte für die Wertung zum NAKC und OAKC. Zusätzlich nahmen noch die Fahrer der Kart Classic Trophy teil, so das die Fahrerfelder gut gefüllt waren und spannende Rennen versprachen.

In der Klasse der Bambini light konnte Matthew Huhn sein ganzes Können und die gute Performance seines Material gekonnt in Szene setzten und stellte sein Parolin Chassis auf die PolePosition seiner Klasse. Auch in den Rennen setzte er ein deutliches Zeichen. Mit schnellsten Rundenzeiten ließ er der Konkurrenz keine Chance und fuhr einen blitzsauberen Dreifachsieg ein. Daraus resultierte der Tagessieg sowohl im NAKC als auch im OAKC.
Youngster Leon Primm konnte sich in allen Rennen im Mittelfeld behaupten und wurde zum Schluß sechster der Bambini light. Eine gute Gelegenheit Erfahrung für die nächste Saison zu sammeln.

Auch bei den Bambini waren die Fahrer vom Team Meier-Motorsport gut unterwegs. Schon in der Qualifikation zeigten Piet Matthes und Simon Primm das sie in Belleben nur schwer zu schlagen sein werden. Beide teilten sich die erste Startreihe mit Piet an P1 und Simon auf P2. Aber da waren noch die 3 Wertungsläufe die über Tagessieg und Meisterschaftspunkte entscheiden. Mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen setzte sich Simon Primm in der Endabrechnung durch und fuhr den Tagessieg ein. Piet Matthes kam mit einem Sieg und je einen 2. und 3. Platz in der Tageswertung auf Rang zwei und konnte sich bei der Siegerehrung neben Teamkollegen Simon aus Treppchen stellen.

Aber nicht nur bei den Bambinis überzeugten die Parolin Chassis. Auch in der Klasse der X30 senioren wollte Paul Krüger ganz nach vorn. Mit der Pole im Zeittraining war der Anfang gemacht. Souverän konnte Paul die ersten beiden Wertungsläufe für sich entscheiden in dem er jeweils einen Start-Zielsieg einfuhr. Ein Regenschauer vor dem dritten Wertungslauf machte Ihm aber einen Strich durch die Rechnung. Auf abtrocknender Fahrbahn wurden die Karten neu gemischt und die Positionen wechselten ständig. Trotz schnellster Rennrunde kam Paul nur als 4. ins Ziel. Mit nur einem fehlenden Punkt ging es knapp am Tagessieg vorbei. Trotzdem führt Paul weiter die NAKC Meisterschaft an.
Mathias Stiborski konnte mit der 5. Zeit im vorderen Feld an den Start gehen. Mit Platz 9 , 8 und 7 sicherte er sich wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Pascal Wlodarczyk , sonst im WAKC unterwegs, kam als Gaststarter in den Salzlandkreis gereist, um in einem anderen Umfeld Erfahrungen zu sammeln. Nach dem 13.Platz im Zeittraining konnte Pascal sich im ersten Rennen auf den 9. Platz verbessern, den er auch in den zwei weiteren Läufen behielt.

Nach einer kurzen Pause geht es Ende des Monats zum nächsten Wertungslauf nach Oschersleben in die Magdeburger Börde, dort wollen alle Fahrer Ihre hervorragenden Leistungen fortsetzen.





BILD DER WOCHE

(22.06.2016) Meier-Motorsport Bambinis mit Podium in Templin

Am letzten Wochenende reiste man in die Uckermark um an der dritten Wertungsveranstaltung vom OAKC teil zu nehmen.
Bei den Bambini galten die Teamkollegen Simon Primm und Piet Matthes sicherlich mit als Favoriten für einen Platz auf dem Podium.
Piet verpasste im Zeittraining nur knapp eine Position in der ersten Startreihe und sicherte sich mit P3 aber eine gute Ausgangsposition für die Rennen. So konnte er sich gleich beim Start des ersten Rennens an die Spitze des Feldes setzten und gab diese bis kurz vor Rennende nicht mehr her. In der Schlußphase wurde Piet allerdings von einem zu überrundenden Fahrer aufgehalten und mußte seine Führung doch noch abgeben. So wurde es Platz 2 im ersten Wertungslauf. Auch im zweiten Rennen wurde den sympathischen Parolin Piloten nichts geschenkt. Etliche Überholmanöver im Kampf um die vorderen Plätze meisterte er aber souverän und konnte so mit Platz 2 auch in der Tageswertung den zweiten Platz einfahren.
Simon konnte im Zeittraining leider seine gute Performance nicht zeigen. Eine abgesprungene Kette bescherte Ihm einen Start von ganz hinten. Aber dadurch ließ er sich nicht verunsichern und setze seine ganz Erfahrung ein und konnte das erste Rennen als dritter beenden. Das ließ für den zweiten Lauf hoffen. Auch hier fuhr Simon permanent in der Führungsgruppe mit und behielt beim senken der Zielflagge P3. Der Schreck kam aber nach dem Rennen. Eine Zeitstrafe von 5 sec. ließ Ihn auf den 4.Platz zurückfallen. Trotzdem gab es wichtige Punkte für die Meisterschaft und im nächsten Rennen wird wieder alles gegeben.

Matthew Huhn setzte bei den Bambini light seine gute Form der Saison weiter fort. Mit P2 stellte Matthew sein Parolin Chassis in die erste Startreihe der zwei Wertungsläufe und gab diese Position auch in beiden Rennen nicht her obwohl die Konkurrenz von hinten drückte. Damit konnte er sich bei der Siegerehrung den Pokal für den zweiten Platz der Tageswertung abholen. Ein erfolgreiches Wochenende für den Youngster aus Biederitz.
Auch Leon Primm war wieder bei den Bambini light gut unterwegs. In seinem „Lehrjahr“ konnte der jüngere Bruder von Simon wieder viel Erfahrung sammeln. Mit P3 im Zeittraining und jeweils den vierten Platz in den Rennen kann Leon zufrieden auf das Wochenende zurückblicken.
Schon in zwei Wochen geht es zur nächsten Veranstaltung auf den Motodrom Belleben wo gleich die Punkte für zwei Meisterschaften (OAKC und NAKC) eingefahren werden.





(26.04.2016) Meier-Motorsport Bambini's gewinnen beim OAKC in Wackersdorf

Bei der Gemeinschaftsveranstaltung in Wackersdorf trafen die Fahrer von OAKC und SAKC aufeinander um Punkte für Ihre Regionalmeisterschaft einzufahren.
Mit 33 Teilnehmern in der gemischten Bambiniklasse war die Meßlatte der 3 Fahrer vom Team Meier-Motorsport sehr hoch gelegt. Auch das unbeständige Aprilwetter machte die Sache nicht einfacher zu jeder Sitzung das perfekte Setup zu finden.
Matthew Huhn hatte bei den Bambini light in der OAKC Wertung ein blitzsauberes Wochenende erwischt. Nach der schnellsten Zeit im Zeittraining ließ sich der Parolin Pilot auch in allen drei Wertungsläufen weder von Streckenbedingungen noch von den Mitkonkurrenten beirren und fuhr jeweils einen Start-/Zielsieg ein. Damit führt er die Meisterschaft in der OAKC an.
Teamkollege Leon Primm ging in seiner ersten Saison ganz locker in Training und Rennen. Mit zwei 4. und einem 3.Platz der OAKC Wertung konnte er am Ende der Veranstaltung zufrieden sein.
Mit Simon Primm und Piet Matthes gingen gleich zwei Fahrer für das Team Meier-Motorsport bei den Bambini an den Start. Simon konnte nahtlos an seinen Leistungen der letzten zwei Veranstaltungen anknüpfen und fuhr die schnellste Zeit der OAKC Fahrer im Zeittraining. Piet wurde 5. der OAKC Teilnehmer, schuf damit aber eine solide Grundlage für die drei Wertungsläufe.
Mit einem 1. und zwei 2. Plätzen kam Simon in der Addition auf Platz 2 der OAKC Wertung und setzte damit seine konstant guten Leistungen weiter fort. Er liegt zur Zeit in Führung der OAKC Meisterschaft. Piet verbesserte sich in jedem Wertungslauf und konnte zum Schluß den 3.Platz der OAKC Wertung für sich verbuchen.






(20.04.2016) Meier-Motorsport mit Sieg und Podium beim Auftaktrennen des NAKC

Typisches Aprilwetter mit Sonne , Wind und ergiebigen Regenschauern machten es den Fahrern bei der ersten Veranstaltung zur NAKC Meisterschaft auf den Hansaring in Embsen nicht immer leicht sich auf die Strecke einzustellen.
Die Meier-Motorsport Bambinis waren das erste Mal in Embsen, aber konnten sich und Ihr Material trotzdem schnell auf die Gegebenheiten abstimmen.
Die zwei Bambinis Simon Primm und Piet Matthes hatten aber Ihre Parolin Chassis immer gut abgestimmt und konnten sich jederzeit im Vorderfeld behaupten. Simon konnte mit der zweiten Zeit im Zeittraining aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen. Dort belegte er auch in allen 3 Durchgängen den ungefährdeten zweiten Platz und konnte im ersten Rennen zusätzlich die schnellste Rennrunde für sich verbuchen. In der Addition wurde es damit der zweite Platz in der Tageswertung. Piet Matthes folgte seinem Teamkollegen mit P3 im Qualifying . In den ersten beiden Läufen konnte Piet die dritte Position jeweils behaupten. Im letzten Durchgang hatte er allerdings einen kleinen Startunfall und mußte die Strecke verlassen. Vom letzten Platz aus fuhr er bis auf Position 6 wieder nach vorn . Bei der Siegerehrung konnte er somit den Pokal für den dritten Platz in der Tageswertung entgegennehmen .
Bei den Bambini „light“ fuhr Matthew Huhn die dritte Zeit im Zeittraining. Im ersten Lauf machte Matthew einen Platz gut und konnte zweiter werden. Diesen Platz gab er auch im zweiten Rennen nicht auf. Im dritten Rennen wurde er aber kurz nach dem Start von einem Mitkonkurrenten 'rausgeschoben und konnte dem Feld nur noch hinterher fahren. Trotzdem reichte es für den zweiten Platz in der Tageswertung .
Im starken Fahrerfeld der X30 senioren zeigte Paul Krüger von Anfang an seine Ambitionen den Tagessieg einzufahren. Mit Platz 2 im Zeittraining, nahezu Zeitgleich mit dem Polesetter, konnte Paul sein Parolin Chassis in die erste Startreihe stellen. Im ersten Rennen übernahm Paul gleich von Anfang an die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr her. Im zweiten Durchgang fuhr er dann auch einen blitzsauberen Start-Ziel-Sieg ein. Auch der dritte Durchgang begann positiv, dann mußte das Rennen aber wegen starkem Regen abgebrochen werden. Mit wieder abtrocknender Strecke und daraus resultierendem Reifenpoker startete das Rennen etwas später erneut. Paul ließ sich von den äußeren Umständen allerdings nicht aus der Ruhe bringen und beendete das Rennen als zweiter. Die Mission Tagessieg war damit erreicht.

Am nächsten Wochenende geht es schon weiter mit der OAKC/SAKC Gemeinschaftsveranstaltung in Wackersdorf.

(13.04.2016) Doppelsieg und Podium für Meier-Motorsport Bambinis in Lohsa

Zum Saisonauftakt des OAKC reiste man in die Lausitz auf die Kartbahn in Lohsa.

Schon im freien Training am Samstag unter trockenen Bedingungen zeigten die drei Bambinifahrer vom Team Meier-Motorsport, dass Sie Ihr Material perfekt abgestimmt war und fuhren in jeder Sitzung Bestzeiten.
Zur Veranstaltung am Sonntag öffnete der Himmel allerdings alle Schleusen und es regnete ununterbrochen. Aber auch hier fand man die optimale Abstimmung für die Parolin Chassis und so konnte es gut vorbereitet in die Wertungsläufe gehen.

Simon Primm legte bei den Bambini gleich die Bestzeit vor. Piet Matthes konnte die zweitschnellste Zeit im Zeittraining einfahren und so teilten sich die zwei Parolin Piloten die erste Startreihe fürs Rennen. Simon fuhr mit jeweils Rundenbestzeit souverän in beiden Rennen den Sieg ein und sicherte sich somit auch den ersten Platz in der Tageswertung. Auch Piet konnte in beiden Rennen überzeugen und belegte hinter seinem Teamkollegen den zweiten Platz sowohl bei den Rennen als auch in der Tageswertung.

Bei den Bambini light ging Matthew Huhn an den Start. Mit der zweiten Zeit im Zeittraining ging es positiv gestimmt in die Rennen. Hier sah man ganz deutlich die Weiterentwicklung des jungen Biederitzer Schülers. Matthew ließ sich weder von Wetter noch von den anderen Fahrern irritieren und fuhr mit zwei zweiten Plätzen auch P2 in der Tagewswertung ein.
Für alle ein gelungener Einstieg in die Saison !

Schon am nächsten Wochenende steht das Auftaktrennen des NAKC in Embsen an zu dem man nun mit großen Erwartungen anreisen wird.





(29.03.2016) Piet Matthes mit Podiumsplatz beim Ostercup in Kerpen

Der Meier-Motorsport Pilot Piet Matthes ging am vergangenen Wochenende beim Ostercup in Kerpen auf dem Erftlandring an den Start. Im großen Starterfeld von insgesamt 25 Bambini Fahrern (Bambini, Bambini light, Bambini light LM) konnte Piet sein Parolin Chassis in seiner Klasse, der Bambini light, nach dem Zeittraining in die zweite Startposition stellen. .
Aus dieser guten Ausgangsposition heraus konnte der sympathische Siebenlehener Schüler mit einem Sieg, einem 2. und 3. Platz in der Tageswertung den zweiten Platz belegen und stand damit in Kerpen bei der Siegerehrung auf dem Podium. Ein gelungener Ausklang für das Osterwochenende.





(23.03.2016) Neues Servicefahrzeug für 2016
Wir haben einen neuen Renndiensttransporter für den Service bei Kartrennen in der Saison 2016 !!

(15.03.2016) Team Meier-Motorsport mit Saisonauftakt in Oschersleben

Am vergangenen Wochenende gab es im Norden der Republik die erste Herausvorderung mit dem Winterpokal in Oschersleben. Für das Team Meier-Motorsport gingen bei den Bambini Simon Primm und Piet Matthes an den Start. Matthew Huhn und Nico Schrock verstärkten das Team bei den Bambini „light“ . Paul Krüger startete bei den X30 senioren.

Wie schon im letzten Jahr lagen die Rundenzeiten der einzelnen Klassen eng beieinander und versprachen spannende Rennen.
Für Matthew Huhn ging der Start in die Saison mit Platz 2 im Zeittraining positiv los. Im ersten Rennen konnte Matthew die Führung nach dem Start übernehmen und diese bis kurz vor Rennende für sich behaupten. Beim Fallen der Zielflagge wurde er dann als zweiter abgewinkt. Im zweiten Rennen fuhr er ebenfalls den zweiten Platz ein. Leider mußte Mattew im letzten Rennen einen Ausfall verbuchen und viel dadurch in der Tageswertung auf Platz 5 zurück. Schade für den sympatischen Biederitzer Schüler.
Nico Schrock war beim Winterpokal vom Pech verfolgt. Nach Platz 5 im Zeittraining ging es Nico in erster Linie darum Erfahrung in den Rennen zu sammeln. Leider konnte er wegen einem technischen Defekt in keinem der drei Rennen an den Start gehen. Bei der nächsten Veranstaltung läuft es dann mit Sicherheit besser.
Simon Primm kam direkt gut auf der Strecke von Oschersleben zurecht . Mit Startplatz 5 bei den Bambini war eine gute Basis für die Rennen geschaffen. Aber alle Piloten fuhren nahezu identische Rundenzeiten und so war das Überholen kaum möglich. In der Endabrechnung belegte Simon letztendlich den 6. Platz . Aber der Vergleich mit den Mitstreitern läßt positiv in die Saison blicken.
Neueinsteiger Piet Matthes hatte kein gutes Wochenende erwischt. Nach einem Totalschaden seines Karts im freien Training konnte er nicht an Zeittraining und erstem Rennen teilnehmen. Für die letzten zwei Rennen stellte Ihm freundlicherweise Teamkollege Simon sein Ersatzchassis zur Verfügung, doch das Training auf dem „fremden“ Chassis fehlte und so wurde es zweimal der 8. Platz in den verbleibenden Rennen.

Paul Krüger konnte bei den IAME X30 im Zeittraining gleich ein Zeichen setzen und stellte sein Parolin Chassis auf die Pole Position. Im starken Fahrerfeld der Senioren kam es zu drei spannenden Rennen bei denen Paul mit Platz 3 in der Tageswertung sich für die Siegerehrung einen Podiumsplatz sicherte. Ein guter Einstieg in die Saison, bei der Paul hauptsächlich beim NAKC starten wird.







( 21.01.2016) Noch freie Fahrerplätze im Meisterteam für die Saison 2016
Das Team Meier-Motorsport hat noch je einen Fahrerplatz in der Klasse IAME X30 senior , IAME X30 junior und Bambini /Bambini light für die Saison 2016 frei. Gefahren wird im OAKC und NAKC, auf Anfrage auch in anderen Serien. Durch unser Engagement in den IAME Klassen seid Ihrer Einführung in Deutschland können wir auf einen umfangreichen Erfahrungspool zugreifen. Des weiteren steht mit der Kartbahn in Belleben eine ständige Trainingslocation zur Verfügung. Mit unserer 50jährigen aktiven Tätigkeit im Kartsport können wir auf ein großes Know How und technische Ausstattung sowohl in der Motorentechnik, als auch in Chassisabstimmung und Ersatzteilversorgung zurückgreifen. Unser Meistermaterial steht für Sie bereit !
Interessenten melden sich bitte unter meier-kart-service@web.de oder 01724141242

(18.01.2016) Ausstellung auf der Kartmesse in Offenbach
Viele Kartinteressenten kamen am vergangenen Wochenende zur int. Kartausstellung in Offenbach. Der Stand von Parolin Racing Kart war immer gut besucht und viele Fragen wurden ausführlich beantwortet. Vom Leihkart über Rennkarts der unterschiedlichsten Klassen bis hin zu den in eigener Herstellung produzierten Ersatz- und Zubehörteilen gab es viel zu sehen. Ein informativer Start in die Saison.

(23.12.2015) Weihnachtsgrüße
Am Ende des Jahres möchten wir uns sehr herzlich für Euer Vertrauen und die stets gute Zusammenarbeit bedanken. Uns hat die Saison 2015 sehr viel Spaß gemacht !
Wir wünschen Euch und Euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest , einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück und Erfolg in der kommenden Saison.

Frohe Weihnachten !


ImpressumDisclaimer