(27.11.2015) BETRIEBSFERIEN !!
Wir machen Betriebsferien. Unsere Werkstatt , Shop und Büro sind daher bis 20.12.2015 geschlossen. Wir sind ab Montag, den 21.12.2015 wiedeer für Euch da.

(03.11.2015) Meisterehrung in Coswig
Meisterehrung des OAKC und Sachsenmeisterschaft 2015. Mit Simon Primm , Matthew Huhn , Hugo Sasse und Paul Herbst. Glückwunsch den Fahrern zu Ihren Leistungen in 2015. Ein stilvoller Ausklang einer erfolgreichen Saison.

(13.10.2015) Meier-Motorsport Fahrer mit erfolgreichem Abschluß beim ADAC Kart Bundesendlauf

Für alle vier Fahrer vom Team Meier-Motorsport war die Fahrt auf der Breitwangbahn in Bopfingen eine Premiere. Aber allen vier Piloten reichten die freien Trainings am Freitag um Chassis und Motore auf die Strecke abzustimmen.
Hugo Sasse zählte bei den Bambini als einer der Favoriten und hatte die Chance hier sowohl den Bundesendlauf zu gewinnen als auch noch Meister im ADAC Kart Cup zu werden. Mit der zweiten Zeit im Zeittraining ging Hugo mit sein Parolin Chassis aus der erste Startreihe ins Rennen. Im ersten Lauf sicherte er den zweiten Platz und ging so wieder von P2 in den Finallauf. Hier ging es in engen Positionskämpfen spannend zu. Hugo fiel kurzfristig zurück, konnte aber wieder nach vorn fahren und übernahm kurz vor Ende des Rennens sogar die Führung. In der vorletzten Runde wurde er allerdings sehr von den Verfolgern bedrängt und viel auf Platz sieben zurück, ohne Chance wieder nach vorn zu kommen. Letztendlich ergab es in Addition den dritten Platz in der Wertung für den ADAC Kart Bundesendlauf. Freuen durfte sich Hugo allerdings über den vierten Titel in dieser Saison. Nach Abschluß aller Rennen sicherte er sich den Meistertitel im ADAC Kart Cup 2015 !!

Eng ging es auch bei den Bambini „light“ zu. Hier starteten Simon Primm und Matthew Huhn für
Meier-Motorsport und für beide war es die erste Teilnahme an einem Bundesendlauf. Simon wurde 4. im Zeittraining , Matthew konnte die 10. Zeit für sich verbuchen. Im Rennen kam Simon prima zurecht und fuhr die zweitschnellste Rundenzeit, allerdings fiel er in der Platzierung auf den 5.Platz zurück. Matthew konnte sich um einen Platz auf P9 verbessern. Im zweiten Rennen behauptete Simon seinen 5. Platz, Matthew konnte sich wieder verbessern und fuhr auf Platz 6 vor. So gab es bei der Siegerehrung die Pokale für den vierten (Simon) und den siebten (Matthew) Platz in der ADAC Bundesendlaufwertung . Ein schöner Abschluß für die erste ADAC Saison der beiden Youngster im Team.

Auch für Paul Herbst bei den X30 junioren war das Abschlußrennen durchaus erfolgreich. Mit Platz 6 im Zeittraining war eine gute Basis für die Rennen im vollen Starterfeld gelegt. In den Rennen gab es nach etlichen Positionswechseln die Plätze 4 und 8, was in der Wertung des ADAC Kart Bundesendlaufs die Gesamtplatzierung 6 ergab. In der Wertung des ADAC Kart Cups konnte Paul mit allen gesammelten Punkten den 8. Platz von 56 eingeschriebenen Fahrern erreichen.



(30.09.2015) Erfolgreiches Saisonende für Meier-Motorsport beim OAKC und NAKC

Am vergangenen Wochenende sind in der etropolis Arena in Oschersleben die Meisterschaftsentscheidungen in den Regionalserien OAKC , NAKC und NOAKC gefallen. Mit gleich 4 Meister- und 3 Vizemeistertiteln im Gepäck fuhren die Fahrer vom Team Meier-Motorsport
am Sonntagabend wieder nach Hause.

Als Titelfavorit in der Klasse der Bambini reiste Hugo Sasse in die Magdeburger Börde. Der amtierende Vizemeister bei den ADAC Kart Masters wollte an diesem Wochenende noch einmal angreifen und auch in den Regionalserien zeigen, was er kann. Mit Platz 1 im Zeittraining legte der Parolin Pilot die Pace für das Rennen vor. Mit drei Siegen (gesamt erster , zweiter und erster) in den jeweiligen Serien konnte er sich den Meistertitel im OAKC, NAKC und NOAKC sichern. Wir gratulieren !! Die Veranstaltung in Oschersleben zählte gleichzeitig für den ADAC Kart Cup 2015. Hier liegt Hugo , bei 34 gewerteten Teilnehmern, auch auf Platz 1. Die Entscheidung hierüber wird beim ADAC Kart Bundesendlauf in Bopfingen fallen.

Aufgrund der großen Starterzahlen waren diesmal die Bambini „light“ getrennt von den Bambini unterwegs. Simon Primm sicherte sich mit Platz 2 im Zeittraining einen Startplatz aus der ersten Reihe. Ohne Probleme steuerte er sein Parolin Chassis in den Wertungsläufen auf Platz zwei , eins und nochmals Platz zwei. Damit konnte Simon seine Titelambitionen unterstreichen. Wir gratulieren zum Meistertitel der Bambini „light“ im OAKC und zum Vizemeister des NOAKC.
Im ADAC Kart Cup steht Simon im Moment an 6.Position. Auch hier kann er noch einiges erreichen.

Rookie Matthew Huhn hat sich im Laufe der Saison immer mehr gesteigert und fühlt sich nun „pudelwohl“ auf den Rennstrecken. Mit der 9. Zeit im Zeittraining war das Optimum noch nicht erreicht. So fuhr der sympathische Biederitzer Schüler auf seinem Parolinkart kontinuierlich nach vorn. Mit Platz drei , zwei und drei in der OAKC Wertung konnte er sich in seiner ersten Kartsaison den Vizemeistertitel der Bambini „light“ im OAKC sichern. Gratulation !

Auch Paul Herbst ging in Oschersleben an den Start. Bei den X30 junioren konnte Paul in der Meisterschaft durchaus unter die Top3 fahren. Durch die Teilnehmer des ADAC Kart Cup war auch bei den X30 junioren das Starterfeld gut gefüllt. Paul konnte sich nach dem Zeittraining m Mittelfeld einordnen, wollte aber natürlich weiter nach vorn kommen. Mit den Plätzen fünf , zwei und zwei in der Wertung für den OAKC gelang Ihm das auch. In der Jahreswertung holte der Parolin Pilot damit den Vizemeister OAKC der Iame X30 junioren. Das Team von Meier-Motorsport gratuliert !

Paul Krüger , eigentlich nur bei den ADAC Kart Masters unterwegs, nahm die anspruchsvolle Veranstaltung in Oschersleben als Trainingslauf mit . Platz acht , fünf und sieben standen am Ende des Renntages zu Buche.

Am übernächsten Wochenende geht es für die Meier-Motorsportfahrer Hugo Sasse , Simon Primm , Matthew Huhn und Paul Herbst auf die Breitwangbahn Bopfingen zum ADAC Kart Bundesendlauf bei dem die besten Fahrer aus allen vier Regionen zusammen kommen um den Titel des Bundesendlaufsiegers 2015 auszufahren.



(23.09.2015) Team Meier-Motorsport mit erfolgreichem Saisonabschluß bei den ADAC Kart Masters

Als Führender der Meisterschaft in der Klasse der Bambini reiste der Meier-Motorsport Pilot Hugo Sasse zum letzten Veranstaltungswochenende der ADAC Kart Masters ins Prokart Raceland nach Wackersdorf. Nach dem Tagessieg in der German Vega Trophy am vergangenen Wochenende lief auch diesmal im freien Training alles nach Plan. Auch im Zeittraining konnte Hugo überzeugen und stellte sein Parolin Kart mit nur ein paar hundertstel Sekunden Rückstand auf Startplatz 2 in die erste Reihe. Allerdings erwies sich der Startplatz auf der Außenbahn für die Heats als unpraktisch, da es aufgrund des Streckenlayouts kaum möglich war vor der ersten Kurve auf die innere Bahn zu kommen. So verlor Hugo beim Start einige Plätze , konnte aber immer wieder nach vorn fahren. Mit Platz 3 und 6 nach den Qualifikationsläufen ging es dann von Startplatz 3 in die entscheidenden letzten zwei Rennen. Auch hier verlief die Startphase für den sympatische Youngster nicht optimal . Aber mit einer perfekten Chassisabstimmung und seinem fahrerischen können konnte Hugo immer wieder nach vorn fahren. Allerdings hatte sein direkter Konkurrent in der Meisterschaft schon soviel Vorsprung, daß Hugo auch die schnellste Rennrunde nicht ausreichte um Ihn zu überholen. So gab es in der Tageswertung den verdienten 2.Podiumsplatz. In der Meisterschaft gratuliert das ganze Team zum Vizemeister der Bambini 2015 !!

Auch Paul Herbst ging bei der Abschlußveranstaltung der ADAC Kart Masters an den Start. Bei den X30 junioren lief es im Zeittraining für Paul nicht so gut. Mit der 30.Zeit hieß es hier nach vorn zu schauen und in den Heats Plätze gut machen. Als Neunundzwanzigster ging der Eislebener Schüler in die Finalrennen und hier konnte er sich auf Platz 21 verbessern. Im letzten Rennen ging es noch weiter nach vorn und Paul fuhr mit Platz 10 in die TopTen. Ein versöhnlicher Abschluß der ADAC Kart Masters Saison.

Paul Krüger ,bei den X30 senioren unterwegs, fuhr im Zeittraining die 20. Zeit von 42 Startern und fand sich damit im Mittelfeld wieder. In den Heats konnte er sich auf die siebzehnte Position verbessern. Leider stoppte ein Rennunfall Ihn schon in der zweiten Runde des ersten Hauptrennens und so mußte er am Nachmittag von letzter Position starten. Aber auch hier war Paul wieder in einen Unfall involviert und konnte so nur ein paar Plätze gutmachen. Das Finalwochenende der ADAC Kart Masters brachte Ihm kein Glück.

Nächstes Wochenende geht es nach Oschersleben. Hier stehen die Endläufe in mehreren ADAC Meisterschaften an und es wird wieder spannende Wettkämpfe um die Titelvergabe im NAKC , OAKC und ADAC Kart Cup geben .



(09.09.2015) Meier-Motorsport Fahrer weiter auf Titelkurs

Nach einer kurzen Sommerpause folgt jetzt ein Rennen nach dem anderen. Auftakt machte am letzten Wochenende die Gemeinschaftsveranstaltung von OAKC und NAKC auf der Kartbahn in Lohsa.
Hugo Sasse ließ bei den Bambini keine Zweifel an seinen Ambitionen die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Schon im freien Training fuhr er schnellste Zeiten und stellte sein Parolin Chassis nach dem Zeittraining auf P1. Bei trockenen Bedingungen konnte er souverän das Samstagsrennen für sich entscheiden und fuhr als Sieger durch das Ziel. Der Sonntag war komplett verregnet, aber auch hier fand Hugo die richtige Abstimmung für sein Chassis und konnte beide Läufe für sich entscheiden. Das brachte Ihn den Tagessieg ein. Als Meisterschaftsführender geht es nun zur letzten Veranstaltung nach Oschersleben wo letztendlich die Entscheidung der Meisterschaft sowohl für OAKC und auch NAKC fallen wird.
Bei den Bambini light konnte wiederum Simon Primm die schnellste Zeit im Qualifying einfahren, Matthew Huhn fuhr die 5. Zeit ein. Das Samstagsrennen konnte Simon gewinnen und Matthew fuhr auf Platz 5. In den beiden Läufen am Sonntag wurde Simon jeweils zweiter, was Ihn auch den zweiten Platz in der Tageswertung einbrachte. Matthew wurde einmal 5. und einmal 3. was zum gesamt 3.Platz der Tageswertung reichte. Beide sind in den Top3 der Meisterschaft , das wir noch einmal Spannend.
Paul Herbst kam gut auf der Strecke in der Lausitz zurecht. Bei den X30 junioren konnte er mit P2 aus dem Zeittraining von der ersten Startreihe in die Rennen gehen. Diese Position verteidigte der Eislebener Schüler auch bei allen drei Rennen und wurde so als zweiter der Tageswertung geehrt. Ein super Ergebnis für den jungen Fahrer vom Team Meier-Motorsport, der sich bei allen Wetterbedingungen behaupten konnte.





(25.08.2015) Meier-Motorsport Fahrer beim OKC in Belleben erfolgreich unterwegs

Einen Gaststart absolvierten die Meier-Motorsport Bambinis Simon Primm und Matthew Huhn beim OKC Meisterschaftslauf auf dem Motodrom Belleben.
Simon und Matthew behaupteten sich mit Ihren „Waterswift“ Motoren im Feld der eingeschriebenen OKC und NKC Teilnehmer . In Ihrer Wertungsklasse konnte Simon sein Parolin Chassis auf die Pole stellen und gewann beide Läufe. Matthew (ebenfalls auf Parolin unterwegs) fuhr die vierte Zeit im Zeittraining und konnte sich aber in den beiden Rennen verbessern und fuhr den zweiten Platz der Tageswertung ein.
Leon Primm startete bei den „Alpha“ . Diese Klasse gibt den Jüngsten die Gelegenheit im Rahmen einer Rennveranstaltung Ihr Training zu absolvieren um Sie so langsam an den lizensierten Rennsport heran zu führen. Leon lag in den Rundenzeiten immer unter den besten drei und freute sich bei der Siegerehrung sichtlich über den empfangenen Pokal für die Teilnahme.
Iame X30 junior Paul Herbst nahm zu Trainingszwecken in der FUN Klasse teil. Dort konnte er von der Pole Position aus beide Läufe gewinnen und kann so mit einer guten Vorbereitung zum nächsten Meisterschaftslauf nach Lohsa anreisen.





(11.08.2015) Hugo Sasse gewinnt ADAC Kart Masters in Kerpen
Youngster führt stärkste Kartrennserie Deutschlands an
Nach seinem starken Auftritt bei der ACV German Vega Trophy auf dem Erftlandring in Kerpen vor einer Woche, ging es für den Ascherslebener Hugo Sasse am zweiten Augustwochenende wieder zum anspruchsvollen Kurs nach Nordrhein-Westfalen. Beim vierten Lauf des ADAC Kart Masters lieferte der Nachwuchspilot eine beeindruckende Vorstellung ab und fuhr im starken Bambini-Feld zum Tagessieg.
Gut aufgestellt reiste der Elfjährige Hugo Sasse am zurückliegenden Wochenende zur traditionsreichen Kartbahn nach Kerpen. Nach seinem neuerlichen Erfolg bei der überregionalen ACV German Vega Trophy auf selbiger Strecke, startete Hugo hochmotiviert ins Renngeschehen. „Ich konnte viel vom letzten Wochenende mitnehmen und fühle mich bestens vorbereitet“, erklärte der sympathische Schüler im Voraus. Doch bei der Veranstaltung Deutschlands größter Kartrennserie wartete am 08. und 09. August noch stärkere Konkurrenz auf den Meier Motorsport-Schützling. Insgesamt 183 Teilnehmer machten sich in den fünf ausgeschriebenen Klassen auf die Reise, 34 davon im Feld der Bambini.
Dass sich Hugo von den äußeren Umständen jedoch nicht einschüchtern ließ, zeigte der Youngster bereits im samstäglichen Zeittraining. Der Parolin-Pilot fuhr eine perfekte Runde und sicherte sich mit fast zwei Zehntelsekunden Vorsprung die Pole-Position für die Qualifikationsrennen. „Unsere harte Arbeit hat sich bezahlt gemacht. Das Chassis funktioniert perfekt – die Rundenzeit sagt alles“, fasste Hugo vor dem ersten Heat zusammen.
Auch in den Vorläufen wusste der Förderpilot des ADAC Sachsen e.V. auf ganzer Linie zu überzeugen. In zwei packenden Durchgängen behielt Hugo jeweils die Nase vorne und überquerte die Ziellinie als strahlender Sieger. Somit stand der Ascherslebener auch im Zwischenklassement auf Position eins und hatte damit für das erste Finalrennen am Sonntag die besten Karten.
Seine gute Ausgangslage nutzte Hugo daraufhin auch im ersten Wertungslauf. Über viele Runden lieferte er sich spannende Duelle mit seinem direkten Meisterschaftskontrahenten, behielt am Ende aber den längeren Atem und feierte nach Oschersleben seinen zweiten Laufsieg in der stärksten Kartrennserie Deutschlands.
Auch im zweiten Durchgang entfachte direkt nach dem Start ein eindrucksvoller Führungskampf. Hugo rutschte kurzzeitig auf den zweiten Rang ab, setzte sich kurz vor Rennende aber wieder an die Spitze des Feldes. Auf den letzten Metern nutzte jedoch sein Kontrahent seine Chance und ging an Hugo vorbei. Der junge Kartpilot fuhr in einem tollen Fotofinish als hervorragender Zweiter in das Ziel und sammelte wichtige Meisterschaftspunkte.
„Besser hätte der Renntag für uns kaum laufen können. Im Klassement liege ich nach diesem Wochenende nun auf der ersten Position. Ein riesiger Dank gilt meinem Team sowie meinen Eltern. Der volle Fokus liegt nun auf den letzten Lauf der Saison in Wackersdorf – der Meistertitel ist in greifbarer Nähe“, so Hugo optimistisch nach der Siegerehrung.

Schon am kommenden Wochenende ist der ehrgeizige Kartfahrer wieder unterwegs. In Lohsa startet er als einer der Favoriten in der Sachsenmeisterschaft.
Text : Fast-Media

(22.07.2015) Meier-Motorsport Piloten überzeugen in Templin

Letztes Wochenende reiste man in die Uckermark um an der Gemeinschaftsveranstaltung von OAKC und NAKC teil zu nehmen.
Bei den Bambini galt Hugo Sasse sicherlich schon im Vorfeld als einer der Favoriten und er wurde seiner Rolle gerecht. Mit schnellsten Rundenzeiten im freien Training bestätigt der diese Leistungen im Zeittraining und stellte sein Parolin Chassis auf die Pole Position. Im ersten Rennen konnte Hugo auch seine Führungsposition halten hatte aber kurz vor Rennende eine Kollision mit einem zu überundenen Fahrer und konnte sein Kart mit abgesprungener Kette nur noch abstellen. Aber so schnell gab der sympatische Schüler nicht auf. Im Sonntagsrennen konnte er von letzter Position startend im Laufe des Rennens alle Mitstreiter überholen und fuhr als Sieger durchs Ziel. Das die Abstimmung seines Materials zu jeder Zeit perfekt war zeigte der letzte Lauf am Sonntag unter diesmal regnerischen Bedingungen. Hugo konnte hier souverän die Führung das ganze Rennen hindurch behaupten und einen klaren Start-/Zielsieg für sich verbuchen.
Matthew Huhn und Simon Primm gingen bei den Bambini „light“ von Platz 5 und 6 ins Rennen. Bei Simon wäre es eigentlich ein besserer Startplatz gewesen, aber vor lauter Aufregung vergaß er das Wiegen nach dem Qualy und muste von hinten starten. Simon konnte trotz dem Mißgeschick nach dem Zeittraining sein Können im Rennen beweisen gewann den ersten Lauf. Mit Platz 4 und 3 in den beiden Sonntagsrennen wurde es letztendlich der zweite Platz der Tageswertung und der Sieg in der OAKC Wertung. Matthew konnte seinen Startplatz 5 in allen 3 Rennen behaupten und wurde am Ende des Tages für den 5.Platz der Gesamtwertung geehrt.
Der Eislebener Schüler Paul Herbst ging in der Klasse der X30 junioren an den Start. Mit Platz 3 im Zeittraining konnte man zufrieden in die anstehenden 3 Läufe gehen. Im Samstagsrennen konnte Paul seinen Platz 3 auch ungefährdet ins Ziel fahren. Am ersten Sonntagsrennen war das Ergebnis auch der klare 3. Platz. Im zweiten Rennen wechselten die Bedingungen und auf regennasser Strecke wurde das Fahrerfeld durcheinander gewürfelt und Paul kam als 7. ins Ziel was in der Endabrechnung trotzdem für Podiumsplatz 3 bei der Siegerehrung reichte.
Bei den X30 senioren war Oliver Wendland vom Pech verfolgt. Mit der 9. Zeittrainingszeit ging Oliver ins erste Rennen. Dort konnte er sich um einen Platz auf P8 verbessern. Voller Elan ging es dann in das zweite Rennen, aber durch etwas rüpelhafte Fahrweise einiger Fahrer war das Rennen für Oliver schon in der Anfangsphase beendet. Da sich Oliver dabei zusätzlich am Bein verletzt hatte war an einen Start im letzten Rennen nicht mehr zu denken . Wir wünschen gute Besserung !!
Allen Fahrern vom Team Meier-Motorsport gebührt großes Lob für ihre guten Leistungen bei diesen unterschiedlichen Wetterbedingungen.



( 06.07.2015) Hugo Sasse rast zu weiterem Doppelsieg


Am zurückliegenden Wochenende gastierte der ADAC Kart Cup im Rahmen des Westdeutschen ADAC Kart Cup auf dem Hunsrückring in Hahn. Mit von der Partie war auch der Ascherslebener Hugo Sasse. Im starken Fahrerfeld der Bambini knüpfte der junge Kartfahrer an seine hervorragende Leistung vom ADAC Kart Masters in Oschersleben an und sicherte sich am Ende nach zwei gewonnenen Rennläufen den obersten Platz auf dem Podest.

Nur eine Woche nach seinem Saisonsieg beim ADAC Kart Masters in Oschersleben, machte sich der elfjährige Hugo Sasse wieder auf die Reise. Bei Temperaturen nahe der 40-Grad-Marke verlangte das Wetter den insgesamt 149 Teilnehmern einiges an Kondition ab und ließ die Rennen zu kräftezehrenden Unterfangen werden.

Doch schon im Zeittraining des 20-köpfigen Starterfeldes der Bambini zeigte sich, dass der Förderpilot des ADAC Sachsen mit der enormen Hitze gut zurecht kommt. Mit einem hauchdünnen Rückstand von nicht einmal einer Zehntelsekunde sicherte sich Hugo auf dem 1.377 Meter langen Kurs die zweite Startposition für das erste Rennen des Tages.

Von dort aus lieferte der Meier Motorsport-Schützling im ersten Durchgang eine blitzsaubere Show ab. Direkt am Start übernahm Hugo die Führung und fuhr seinen Kontrahenten mit schnellen Rundenzeiten davon. Die Ziellinie überquerte der Youngster nach neun Rennrunden mit einem komfortablen Vorsprung als unangefochtener Sieger.

Im zweiten Lauf zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Von Position eins gestartet, fuhr Hugo ein perfektes Rennen und kam wieder als Erster ins Ziel. „Sich bei diesen Bedingungen auf der Strecke zu messen, ist wirklich nicht leicht. Bei den hohen Temperaturen kann viel schneller ein Fehler passieren – ich bin froh, dass in beiden Läufen alles nach Plan lief und ich meine Kondition unter Beweis stellen konnte“, resümierte Hugo nach der Siegerehrung.

Mit dem ersten Platz in der Tageswertung sowie der Führung im Gesamtklassement des ADAC Kart Cups trat der ehrgeizige Motorsportler am Abend die Heimreise an. „Viel Zeit zum Erholen bleibt nun nicht, schon in zwei Wochen geht es in Templin beim Ostdeutschen ADAC Kart Cup in die nächste Runde. Es steht wieder alles auf Angriff, auch dort gilt es die Meisterschaftsführung zu verteidigen!“
Text : Fast-Media

( 01.07.2015) Erster Saisonsieg für Hugo Sasse im ADAC Kart Masters

Ein nahezu perfektes Wochenende erlebte der Dürröhrsdorfer Motorsportler Hugo Sasse am vergangenen Wochenende in der etropolis Motorsportarena Oschersleben. Beim dritten Lauf des ADAC Kart Masters zeigte der junge Kartfahrer eine starke Leistung und mischte im stark umkämpften Feld der Bambini ganz vorne mit.

Insgesamt 187 Fahrer und Fahrerinnen gingen bei der dritten Veranstaltung Deutschlands größter Kartrennserie an den Start. Mit von der Partie war auch der elfjährige Hugo Sasse. Nach seinem neuerlichen Erfolg beim Rennen des Norddeutschen ADAC Kart Cups auf selbiger Strecke ging der Youngster hochmotiviert ins Renngeschehen und zeigte sein ganzes Talent.

Schon zu Beginn des Wochenendes machte der Parolin Kart-Pilot mit einem hervorragenden fünften Platz im verregneten Zeittraining auf sich aufmerksam. In den nachfolgenden Qualifikationsrennen fuhr der Förderpilot des ADAC Sachsen sogar noch weiter nach vorne. Besonders imponierend war dabei der erste Heat, in welchem Hugo lange Zeit Führender war, dann jedoch durch eine Kollision auf Position acht zurückfiel. Nichtsdestotrotz schaffte es der Schützling des Meier Motorsport-Teams in letzter Runde, das Zepter wieder in die Hand zu nehmen und als Erster ins Ziel zu fahren. Auch im zweiten Durchgang stellte sich Hugo als schnellster Pilot des 33-köpfigen Starterfeldes heraus und gewann.

Das erste Finalrennen bestritt Hugo somit von der Pole-Position aus. In spannenden Windschattenduellen gab es ständige Positionswechsel an der Spitze. Hugo behielt dabei den längeren Atem, fuhr als Erster über die Ziellinie und sicherte sich dadurch die maximale Punkteausbeute für die Meisterschaft. Auch das zweite Rennen lief anfänglich ganz im Sinne des Nachwuchsfahrers. Als Erster gestartet, führte Hugo das Feld auch nach einem Neustart des Wertungslaufes für lange Zeit an. Unter permanentem Druck seiner Verfolger geriet der ambitionierte Kartfahrer dann aber in einer Kurve aufgrund eines Überholmanövers auf die Außenbahn. Drei seiner Kontrahenten nutzten dabei ihre Chance und zogen an Hugo vorbei. Nach 14 Runden Renndistanz fuhr der Bambini-Pilot dennoch auf einem tollen vierten Platz in das Ziel.

„Was für ein Wochenende! Die Rennen haben wahnsinnig viel Spaß gemacht, und mit dem Ergebnis sind wir mehr als zufrieden. Den dritten Platz in der Meisterschaft des ADAC Kart Masters habe ich nach diesem Wochenende gefestigt – ich blicke zuversichtlich in Richtung des vierten Saisonlaufes in Kerpen, noch ist alles möglich“, so Hugo nach der Siegerehrung.

Bereits am kommenden Wochenende geht es für den ehrgeizigen Hugo Sasse beim Westdeutschen ADAC Kart Cup auf dem Hunsrückring in Hahn weiter. Auch dort zählt der Elfjährige zu den Siegesfavoriten und wird alles daran setzen, mit einer guten Performance an das Ergebnis vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen.
Text : Fast-Media

(29.06.2015) Meier-Motorsport Bambinis beim OKC in Belleben

Einen Gaststart absolvierten die Meier-Motorsport Bambinis Simon Primm , Matthew Huhn und Leon Primm beim OKC Meisterschaftslauf auf dem Motodrom Belleben.
Simon und Matthew behaupteten sich mit Ihren „Waterswift“ Motoren im Feld der eingeschriebenen OKC und NKC Teilnehmer . In Ihrer Wertungsklase konnte Simon sein Parolin Chassis auf die Pole stellen und gewann beide Läufe. Matthew (ebenfalls auf Parolin unterwegs) fuhr die zweite Zeit im Zeittraining und wurde auch in den beiden Rennen zweiter. Er fuhr außerdem seine persönliche Bestzeit auf dem Motodrom Belleben.
Leon Primm startete bei den „Alpha“ . Diese Klasse gibt den Jüngsten die Gelegenheit im Rahmen einer Rennveranstaltung Ihr Training zu absolvieren um Sie so langsam an den lizensierten Rennsport heran zu führen. Leon lag in den Rundenzeiten immer unter den besten drei und freute sich bei der Siegerehrung sichtlich über den empfangenen Pokal für die Teilnahme.

(22.06.2015) Hugo Sasse beim NAKC Oschersleben schnell unterwegs

Beim Rennen des AMC Diepholz in Oschersleben trafen sich Kartfahrer aus ganz Deutschland um an dem NAKC Lauf teilzunehmen. Viele Teilnehmer nutzten die regionale Meisterschaft , um schon für das ADAC Kart Masters Rennen am nachfolgenden Wochenende hier in Oschersleben zu trainieren.
Das Team Meier-Motorsport war mit zwei Bambinis angereist.
Hugo Sasse wollte neben dem Training natürlich auch wichtge Punkte für die NAKC Meisterschaft einfahren. Mit Platz 3 im Zeittraining war eine gute Ausgangsposition dafür geschaffen. Im ersten Rennen konnte Hugo sofort in Führung gehen und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Auch im zweiten Rennen kam es zu einem klaren Start-/Ziel Sieg, obwohl die Mitbewerber dem Parolin-Piloten dicht auf folgten. Im letzten Rennen konnte Hugo lange führen, kurz vor Rennende wurde er überholt und ein sicheres Kontern war nicht mehr möglich. So wurde es Platz 2 und natürlich der Tagessieg für die NAKC Meisterschaft.
Matthew Huhn war bei den Bambini „light“ unterwegs. In seiner ersten Rennsaison ist es wichtig möglichst viele neue Strecken kennen zu lernen und gerade hier in einem anspruchsvollen Fahrerfeld zu bestehen. Das machte Matthew sehr gut. Platz 7 im Zeittraining war ausbaufähig. Mit den Plätzen 5 , 4 und noch einmal 4 fuhr der Rookie des Team Meier-Motorsport kontinuierlich nach vorn und verbesserte seine Rundenzeiten.

(19.05.2015) Sieg und TopTen für Meier-Motorsport in Wackersdorf

Volle Starterfelder gab es am vergangenen Wochenende in Wackersdorf bei der Gemeinschaftsveranstaltung von SAKC und OAKC. Da die Läufe gleichzeitig für den ADAC Kart Cup zählten waren auch etliche Teilnehmer aus dem NAKC und WAKC angereist um für diese Wertung Punkte zu sammeln.

Der Meier-Motorsport Pilot Hugo Sasse war im Zeittraining der Bambini vom Pech verfolgt und konnte mit Vergaserproblemen nur die 16. Zeit einfahren. Aber Hugo startete mit seinem Parolin Chassis eine furiose Aufholjagd. Mit guter Materialperformance und einer souveränen Fahrweise konnte er im ersten Rennen auf den 8. Platz vorfahren, im zweiten Rennen verbesserte Hugo sich auf Platz 4 .Im letzten Wertungslauf zeigte er noch einmal sein ganzes Können und fuhr den Sieg ein.
Für die beiden Rookies im Team Meier-Motorsport Simon Primm und Matthew Huhn war es bei den Bambini „light“ eine ganz neue Erfahrung in einem so großen Starterfeld zu fahren. Aber beide machten Ihre Sache gut und konnten sich im Mittelfeld halten. Wichtig war für die beiden Youngster Ihre Punkte für die OAKC Wertung einzufahren. Mit OAKC-Tagesplatz 2 (Simon Primm) und OAKC-Tagesplatz 3 (Matthew Huhn) waren beide zufrieden und konnten auf ein aufregendes Wochenende zurückblicken.
Obwohl mitten im Abiturstress stehend ließ es sich Oliver Wendland nicht nehmen in das von Ihm fast 600km entfernte Prokart Raceland anzureisen um wichtige Punkte für die Meisterschaft einzufahren. Von Platz 14 kommend konnte der Parolin Pilot im ersten Rennen bis auf die 7.Position vorfahren. In den beiden weiteren Wertungsläufen wurde es dann Platz 10 und 9. Damit war die TopTen-Vorgabe für die Tageswertung mit Gesamtplatz 8 erfüllt. Auch war Oliver drittbester OAKC Teilnehmer bei den IAME X30 senioren und das war ja das Wichtigste für die Meisterschaftswertung.
Schon am nächsten Wochenende geht es zum Norddeutschen ADAC Kart Cup nach Oschersleben.



(11.06.2015) Meier-Motorsport Bambinis erfolgreich in Fassberg

Hugo Sasse , in der Klasse der Bambini „Waterswift“ unterwegs, war an diesem Wochenende beim NAKC auf dem Fliegerhorst in Faßberg das Maß aller Dinge. Von der Pole Position ging es in die drei zu absolvierenden Rennen. Mit drei ungefährdeten Siegen stellte der Parolin Pilot sich zur Siegerehrung auf die oberste Stufe des Treppchens und ließ die komplette Konkurrenz hinter sich.
Sein Teamkollege Matthew Huhn ,auch auf dem Parolin Chassis unterwegs, nahm als Gaststarter bei den Bambini „light“ teil. Matthew war zum ersten Mal in Faßberg und lieferte eine saubere Leistung ab. Seine Startposition vier aus dem Zeittraining behielt er auch in den Rennen bei und bekam für den 4.Platz der Tageswertung einen Pokal überreicht.



(04.06.2015) Erneuter Podiumsplatz für Hugo Sasse
Der Meier-Motorsport Pilot Hugo Sasse konnte am vergangenen Wochenende bei den ADAC Kart Masters in Ampfing wiederum überzeugen. Platz 9 im Zeittraining bei gesamt 35 Teilnehmern war o.k., aber da ging sicherlich noch was. Gleich im ersten Heat konnte Hugo sich verbessern und mit der schnellsten Rennrunde auf Platz 4 über die Ziellinie fahren. Auch im zweiten Heat wurde er als vierter abgewinkt. Von Startplatz 5 ging es nun in die Rennen. Im Vorderfeld waren alle Fahrer dicht beisammen und es gab unzählige Positionswechsel. Das erste Rennen beendete Hugo als 3. , das zweite Rennen als 4. Wichtige Punkte für diese hochwertige Meisterschaft, auf der Hugo im Moment an 3.Position steht.

(13.05.2015) Licht und Schatten für Meier-Motorsport in Hahn

Das Auftaktrennen der ADAC Kart Masters fand am vergangenen Wochenende auf dem Hunsrückring in Hahn statt.

Hugo Sasse fand in der Klasse der Bambini die beste Abstimmung von Motor und Chassis und konnte mit der schnellsten Zeit sein Parolin Kart auf P1 stellen. Auch in den beiden Heats lief es gut. Die Führungsgruppe lieferte sich spannende , aber faire Zweikämpfe und Hugo konnte in den Vorläufen jeweils Platz 2 einfahren. So ging es auch aus der ersten Startreihe in das Rennen. Hier konnte er lange die zweite Position für sich behaupten, obwohl es wieder sehr eng zuging. Kurz vor Schluß gab es doch eine kleine Kollision und der Parolin Pilot mußte über den Grünsteifen ausweichen, verlor mehrere Plätze und überfuhr letztendlich als fünfter die Ziellinie. Im zweiten Rennen konnte er seine Position halten und noch einen Platz , auf P4 ,gut machen. Mit Platz 4 war das Podium nur knapp verpasst aber trotzdem wertvolle Punkte für die Meisterschaft eingefahren.

Bei den X30 junioren konnte Paul Herbst den 9. Platz im Zeittraining seiner Gruppe einfahren. Gute Voraussetzungen, um in den Rennen unter die Top Ten zu kommen. Im ersten Heat erreichte Paul den 9. Platz und ging motiviert in den zweiten Heat. Hier kam es dann aber ganz anders. Gleich nach dem Start war er in eine Kollision verwickelt und fuhr den Seitenhang hinauf. Trotz Ausfall belegte er Platz 28 im Gesamtranking, aber das Chassis war so beschädigt, daß es zum nächsten Tag nicht mehr repariert werden konnte und Paul leider ohne Punkte die Heimreise antreten mußte.

Auch Paul Krüger hatte bei den X30 senioren leider keinen so guten Einstieg in die Kart Masters Saison. Mit Platz 10 im Zeittraining und den Plätzen 10 und 13 in den Heats war auch hier die Chance groß sich noch einen Platz in den Top Ten zu sichern. Im ersten Rennen konnte Paul sich von Platz 15 auf Platz 12 verbessern, aber im zweiten Rennen viel er durch einen Unfall auf die 24. Position zurück. In Ampfing beim nächsten Lauf zu den ADAC Kart Masters wird wieder neu gestartet.





(06.05.2015) Meier-Motorsport erfolgreich beim NOAKC in Belleben
Auch auf dem Motodrom in Belleben bei der Gemeinschaftsveranstaltung von OAKC und NAKC konnten die Fahrer vom Team Meier-Motorsport wieder Ihr Können beweisen.

Bei den Bambini stand Hugo Sasse eindeutig als Favorit im Focus. Der Parolin – Pilot meisterte die Situation ganz gelassen und sicherte sich beim Zeittraining die Pole Position im großen Starterfeld mit 23 Teilnehmern. Alle drei Rennen legte er mit seinem Parolin – Chassis einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg hin und fuhr schnellste Rundenzeiten. Keine Frage ... der Tagessieg bei den Bambini ging an Hugo Sasse. Ein blitzsauberes Wochenende mit großem Spaßfaktor und Vorfreude auf die ADAC Kart Masters am kommenden Wochenende.

Auch bei den Jüngsten , den Bambini light, hatte Meier-Motorsport zwei Piloten am Start. Simon Primm konnte die zweitschnellste Zeit in seiner Klasse einfahren. Den zweiten Platz konnte er auch in beiden Rennen behaupten. Im dritten Rennen konnte Simon den Führenden überholen und fuhr zum Tagesende sogar den Sieg ein . In der Endabrechnung ergab es Platz 2 in der Tageswertung. Matthew Huhn wurde 5. im Zeittraining. Im ersten Rennen verbesserte er sich auf den vierten Platz. In beiden anderen Rennen wurde er wiederum fünfter. Das bedeutete Platz 4 in der Tageswertung für den Youngster aus Heyrothsberge.

In der Klasse der „X30 junioren“ ist man mit Paul Herbst gut aufgestellt. Auf Strtplatz 4 ging es ins erste Rennen. Hier war Paul allerdings vom Pech verfolgt und viel durch einen Rennunfall weit zurück und mußte auf Platz 11 ins zweite Rennen starten. Hier begann Paul eine sensationelle Aufholjagt und konnte das Rennen an zweiter Stelle beenden. Auch im letzten Rennen behauptete er seine Position und kam ( incl. Schnellster Rennrunde) wieder als zweiter ins ziel. So konnte er sich bei der Siegerehrung auf den verdienten zweiten Podiumsplatz stellen.

Viel Licht und Schatten gab es bei Oliver Wendland bei den X30 senioren. Mit Platz 5 im Zeittraining war eine solide Basis für die Rennen geschaffen. Im ersten Rennen gab es viele Positionskämpfe und Oliver fiel leider auf Platz 10 zurück. Der sympathische Schüler aus Schwedt ließ sich davon aber nicht irritieren und gab im zweiten Rennen alles. Somit konnte er wieder auf Platz 5 vorfahren. Mit viel Selbstbewustsein ging es ins letzte Rennen, um noch einen Podiumsplatz einzufahren, aber leider kam es anders. Ein Rennunfall gleich in der ersten Runde führte zum Ausfall. Nun gilt es sich nach vorn auf das nächste Rennen in Wackersdorf zu konzentrieren.





Erfolgreicher Einstig für Meier-Motorsport in die OAKC Saison

Das Auftaktrennen des OAKC fand am vergangenen Wochenende im sächsischen Lohsa statt.

Bei den Bambini ganz vorn dabei war natürlich Hugo Sasse . Platz zwei im Zeittraining mit nur 5/100tel Rückstand auf den Polesetter ließen das Ergebnis für die zwei bevorstehenden Rennen offen. Mit nahezu identischen Rundenzeiten gab es in der Führungsgruppe spannende Zweikämpfe und Positionswechsel. Hugo konnte mit Platz 3 und Platz 2 in der Endabrechnung den zweiten Platz in der Tageswertung für sich verbuchen.
Mit Simon Primm und Matthew Huhn gingen gleich zwei Piloten für das Team Meier-Motorsport in der Klasse Bambini „light“ an den Start. Simon sicherte sich im Zeittraining die Pole Position, Matthew stellte sein Parolin Chassis in die zweite Startreihe auf P3. Simon viel leider in der vierten Runde aus , Matthew konnte sensationell seinen ersten Sieg einfahren. Im zweiten Rennen konnte Simon seinen Teamkollegen Matthew überholen und fuhr souverän als erster durch die Zielflagge. Matthew wurde dritter. Das ergab den Tagessieg für Matthew Huhn und den zweiten Platz in der Tageswertung für Simon Primm. Ein tolles Ergebnis für die beiden Youngster.
Auch Paul Herbst fand einen guten Einstand in das erste Wertungsrennen der diesjährigen Saison. Mit P2 im Zeittraining bei den IAME X30 junioren war man sehr zufrieden und baute auf die beiden Rennen um hier die Punkte für die Meisterschaft einfahren zu können. Aber es kam leider anders. Mit zwei Ausfällen ging das Wochenende ergebnislos zuende.
Oliver Wendland fühlte sich in seinem Parolin Chassis sichtlich wohl. In der Klasse der IAME X30 senioren unterwegs konnte er mit P4 im Zeittraining aus der zweiten Startreihe ins Rennen gehen. Auch hier waren die Rundenzeiten extrem dicht zusammen und eine gute Ausgangsposition für die Rennen geschaffen.Mit jeweils Platz drei in beiden Rennen wurde es auch der dritte Podiumsplatz in der Tageswertung.



(02.04.2015) Super Teamergebnis beim Frühjahrspokal in Wackersdorf

Mit vier Fahren war das Team Meier-Motorsport ins Prokart Raceland nach Wackersdorf angereist. Nach trockenen Bedingungen am Samstag erschwerte das Wetter mit Starkregen die Rennen am Sonntag. Aber alle Fahrer konnten sich behaupten.

Hugo Sasse , Sieger des Winterpokals in Oschersleben, wollte seine guten Leistungen hier fortsetzen. Mit der dritten Zeit im Zeittraining der Bambini stellte er sein Parolin Chassis in die zweite Startreihe. Den dritten Platz konnte Hugo im ersten Rennen auch souverän behaupten und wußte, daß er mit der zweitschnellsten Rennrunde auch weiter nach vorn fahren konnte. Im Sonntagsrennen konnte Hugo bis auf den ersten Platz vor fahren. Im zweiten Rennen des Tages gab es etliche Positionskämpfe in der Führungsgruppe und Hugo wurde zum Schluß als zweiter abewinkt. Das ergab in der Summe den Tagessieg und Hugo konnte auch den Frühjahspokal für sich entscheiden. Ein guter Start in die Saison.
Auch Simon Primm, bei den Bambini light unterwegs, behauptete sich im gemischen Starterfeld der Bambiniklassen. Mit Platz 3 im Zeittraining war die Basis für die Rennen gegeben. Das erste Rennen konnte der Parolin-Pilot gewinnen. Mit Platz 3 im zweiten Rennen hoffte man auf ein gutes Endergebnis, aber durch einen Ausfall im letzten Rennen fehlten in der Endabrechnung einige Punkte. Trotzdem reichte es noch zu Platz 3 in der Tageswertung und Simon sicherte sich dadurch erneut einen Podestplatz.
In der Klasse IAME X30 junior ging Paul Herbst an den Start. Mit Platz 2 im Zeittraining war man hochzufrieden und freute sich auf die kommenden Rennen. Doch Wetterkapriolen und daraus resultierende Rennunfälle machten die Hoffnung auf einen Podiumsplatz zunichte. Mit den Plätzen 7 , 10 und 4 in den einzelnen Rennen gab es dann für die Tageswertung Gesamtplatz 7.
Auch Paul Krüger (Iame X30) erging es ähnlich. Platz 5 im Zeittraining war durchaus o.k., aber ein Rennunfall im ersten Lauf warf Paul ans Ende des Feldes zurück. Während der verbliebenen Zeit konnte Paul allerdings bis auf Platz 8 vorfahren. In den zwei Sonntagsrennen verbesserte er jedes Mal seine Platzierung und wurde gesamt 5.
Nach den Osterfeiertagen geht es dann in die Lausitz nach Lohsa zum ersten Meisterschaftslauf des OAKC.




(27.03.2015) Team Meier-Motorsport mit Sieg und Platzierung in Oschersleben

Nach den Winterpokalläufen in Kerpen gab es am vergangenen Wochenende auch im Norden der Republik die erste Herausvorderung mit dem Winterpokal in Oschersleben. Für das Team Meier gingen bei den Bambini Hugo Sasse an den Start. Mit Matthew Huhn und Simon Connor Primm nahmen zwei Neueinsteiger bei den Bambini „light“ teil. Paul Krüger startete bei den X30 senioren.

Wie schon im letzten Jahr lagen die Rundenzeiten der Bambini eng beieinander und versprachen spannende Rennen. Bislang starteten die Bambini auf Dunlop reifen. In dieser Saison kommen Bridgestone zum Einsatz und so hieß es das Chassis sowohl für Zeittraining als auch für Rennen neu Abzustimmen. Das klappte hervorragend. Hugo Sasse stellte sein Parolin Chassis mit der schnellsten Zeittrainingszeit auf Pole. Im ersten und zweiten Rennen konnte er die Führungsposition vom Start weg beibehalten und fuhr zwei Siege ein. Im letzten Rennen gab es kurz vor Schluß einige harte Führungswechsel in der vorderen Gruppe, so daß Hugo auf Platz 5 zurückfiel, er konnte aber noch ein paar Plätze gut machen und wurde als 3. abgewinkt. Damit war Ihm der Tagessieg nicht mehr zu nehmen und er konnte bei der Siegerehrung den verdienten Pokal für den Gewinner des winterpokals in der Klasse Bambini abholen.
Für Matthew Huhn war es das erste Rennen überhaupt. Hier galt es den kompletten Ablauf und das Renngeschehen kennen zu lernen. Das gelang dem sympatischen Biederitzer Schüler auf Anhieb. Mit Platz 3 im zeittraining und jeweils dem dritten Platz in allen Rennen gab es zur Siegerehrung der Bambini „light“ gleich den ersten Pokal.
Auch Simon Primm fügte sich problemlos ins Renngeschehen ein und konnte sich mit Platz zwei in der Tageswertung der Bambini „light“ einen Podestplatz sichern.
Bei den Iame X30 sensioren konnte Paul Krüger souverän den 3.Podestplatz in der Tageswertung einfahren. Nach Platz 8 im Zeittraining war man guter Dinge, da die Zeiten der Teilnehmer nur um 1/100tel auseinander lagen. Im ersten Reggen ging es vor bis auf Platz 5, im zweiten Rennen wurde es sogar Platz 3 und der 5. Rang im dritten Lauf rundete die Sache zum 3.Platz der Tageswertung ab.
Nächstes Wochenende geht es zum Frühjahrspokal nach Wackersdorf.
Weitere Fotos von Oschersleben gibt es hier >>> FOTOS



Hugo sasse

(27.03.2015) Mini Academy abgesagt
Wir möchten darauf hinweisen, daß die Mini Academy für diese Saison aufgrund zu geringer Starterzahlen abgesagt wurde.

(22.02.2015) MINI - ACADAMY jetzt auch in Deutschland

Die in Italien sehr erfolgreich veranstaltete Acadamy Trophy startet jetzt auch in Deutschland durch. Allerdings werden hier vorerst nur Rennen in der Bambini Klasse ausgetragen.
Diese Serie zeichnet sich durch ein einfaches Reglement aus und ist durch Einheitsmaterial eine preiswerte, aber durchaus attraktive Alternative zum üblichen Rennsport.
Gefahren wird auf Bambinikarts mit 60cc wassergekühltem FIM Rocky Motor. Der Motor verfügt über 7 PS , ist wassergekühlt und kann elektrisch mit Knopfdruck oder aber auch mit Seilzug gestartet werden. Im Gegensatz zu anderen 60cc Motoren ist der FIM Rocky membrangesteuert.
Die Übersetzung ist bei den Rennen je nach Strecke vorgeschrieben, es besteht aber die Möglichkeit jeweils einen Zahn mehr oder weniger zu fahren.
Das Konzept ist einfach : gleiches Material für alle. Das wird dadurch erreicht, daß jeder Teilnehmer einen Motor zum freien Training am Tag vor der Veranstaltung ausgehändigt bekommt, dieser wird am späten Nachmittag an den Veranstalter zurückgegeben. Am Morgen des Veranstaltungstages werden die Motore erneut an die Teilnehmer durch Auslosung verteilt und können dann für freies Training , Zeittraining und Rennen genutzt werden. Kosten für die Motormiete sind der sensationelle Preis von Euro 250,- ( Vergaser und Auspuff enthalten, Kühler extra) für das komplette Wochenende. Alternativ dazu kann auch ein komplettes Bambinikart mit Rocky Motor zum Preis von Euro 499,- geliehen werden.
Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Gleiche Motore ohne Tuning und damit echter Wettbewerb auf der Strecke. Ein preiswerter Einstieg in den Kartsport ohne sich Gedanken über die Anschaffung des Materials, die fällige Wartung , den Transport und die Lagerung machen zu müssen. Eine gute Alternative auch für Fahrer, die nur in die Rundstrecke 'reinschnuppern möchten. So kann man preiswert an einer Challenge teilnehmen, ohne sich gleich fest an eine Klasse, einen Hersteller oder eine Meisterschaft binden zu müssen.
Natürlich findet die „Mini Acadamy“ im Rahmen einer professionellen Kartserie (Ostdeutsche Kart Challenge/ OKC ) auf verschiedenen Strecken statt. Dort wird das Clubsportreglement zugrunde gelegt, d.h. Der Fahrer muß über die vorgeschriebene Bekleidung verfügen und im Besitz einer Clubsportlizens sein. Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 8-12 Jahren.

Voraussichtliche Termine :

25.April 2015 Rathenow
31.Mai 2015 Bernsgrün
28.Juni 2015 Belleben
19.Juni 2015 Oschersleben
23.August 2015 Belleben
27.September 2015 Harzring

Alle Teilnehmer der „Mini – Acadamy“ werden bei der obligatorischen Siegerehrung mit Pokalen geehrt.
Gern können Sie eine Testfahrt auf der Kartbahn „Motodrom“ Belleben vereinbaren.
Wir haben Ihr Interesse geweckt ? Sichern Sie sich schon jetzt Ihren Startplatz ! Haben Sie noch Fragen ? Gern stehen wir unter oder Telefon
0172 4141242 zur Verfügung. Ansprechpartner Reinhold Meier.



BILD DER WOCHE

(02.02.2015) 1. Lauf zum Winterpokal in Kerpen mit Hugo Sasse 

An diesem Wochenende fand der 1. Lauf zum Winterpokal Kerpen statt. Dies war die erste Herausforderung in der Saison 2015 um die Leistung aus der Vorbereitung abzurufen und im Vergleich mit den anderen Teilnehmern die Performance von Chassis und Motor zu prüfen. Mit der Pole Position nach dem Zeittraining war das Hugo in der Klasse der Bambini hervorragend gelungen. Im ersten Rennen am Samstag bei guten Wetterbedingungen mußte Hugo ,auf Parolin/Iame unterwegs, sich nach einigen Positionskämpfen mit Platz 2 begnügen. Die Basis für einen gutes Ergebnis am Sonntag war gelegt. Allerdings wurden die zwei Wertungsläufe am Sonntag wg. der spiegelglatten Strecke abgesagt und man mußte unverrichteter Dinge den Heimweg antreten. Trotzdem kann man von einem gelungenen Einstieg in die neue Saison reden.


(28.01.2015) Hugo Sasse gut vorbereitet in die Saison 2015

Am vergangenen Wochenende war Hugo schwer mit einem straffen Fitnessprogramm beschäftigt. Auf Mallorca hat Fast Media (Kart-Magazin) in Zusammenarbeit mit Fit on Grid und Lippkau Reisen ein Fitnesswochenende organisiert. Bei perfekten Bedingungen auf der spanischen Insel wurden viele Trainingseinheiten im Fitnesstudio und natürlich auch im Freien absolviert. Natürlich kam hier auch das Training im Umgang mit den Medien nicht zu kurz.

BILD DER WOCHE

(21.01.2015) Neue Kupplungsglocke X30
Ab dieser Saison gibt es für den IAME X30 Motor eine neue Kupplungsglocke mit der Artikelnummer X30125550A. Im Gegensatz zu der bislang verwendeten ist die neue Glocke geschlossen und verfügt nicht mehr über die Öffnungslöcher. Die "alte" Kupplungsglocke ( X30125550) ist aber weiterhin gültig und lieferbar. Es können beide Kupplungsglocken im Rennen verwendet werden.

(30.12.2014) Neues Parolin Design

Wir freuen uns das neue Design von Parolin Racing Kart für die Saison 2015 präsentieren zu können.

Parolin "Le Mans"

(21.12.2014) Weihnachtsgrüße
Wir wünschen unseren Kunden und Geschäftspartnern und Ihren Familien besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in's neue Jahr ! Natürlich auch eine erfolgreiche und unfallfreie Saison 2015 !

Viel Erfolg in 2017 !


ImpressumDisclaimer