LISA - neue Testfahrerin bei Team-Meier



(10.11.2012)
Meisterehrung OAKC 2012
In sächsischen Coswig fand zum Ende der Kartsaison 2012 die Meisterehrung für OAKC und KCT im festlichen Rahmen statt. Geehrt wurden die Fahrer des OAKC , der Kart Classic Trophy und natürlich auch die Sachsenmeister in den jeweiligen Klassen. Auch die Klassenübergreifende Gesamtwertung wurde ausgezeichnet. Die Fahrer vom Team Meier-Motorsport räumten ordentlich ab.
Geehrt wurden :
Bambini - Hugo Sasse , Tom Nehrig , Paul Herbst , Sebastian Koch
IAME X30 junioren - Maurizio Iuzzolini , Dennis Strietzel
IAME X30 - Atan Karsunke
Weitere Fotos gibt es hier zu sehen >>> Fotos

(10.11.2012) Ehrung für Reinhold Meier
Im Rahmen der Meisterehrung OAKC 2012 in Coswig wurde Reinhold Meier zum Ehrenmitglied des Kart Club Sachsen e.V. im ADAC ernannt um damit seinen unermütlichen Einsatz für den KCS e.V. und seine besonderen Verdienste zu würdigen. Eine großartige Ehrung und für die Zukunft eine verantwortungsvolle Aufgabe für den Kartsport.

(25.10.2012) VIVIEN DINGERT auf Parolin/Iame in den Top Ten beim "X30 International Final in Lyon"

Gratulation an die saarländer Parolin Pilotin Vivien Dingert. Beim "Iame X30 world international final" im französischen Lyon holte Vivian Platz 10 im Finale ! Vorher mußte Sie sich schon vier Tage lang mit den besten IAME X30 junior Fahrern aus Europa und der ganzen Welt messen.

(16.10.2012) Hugo Sasse BBC-Meister 2012 !!

Hugo Sasse
vom Team Meier-Motorsport konnte gleich in seiner ersten Saison mit einem Meistertitel glänzen. Bei der letzten Veranstaltung zur BBC (Clubsport Nord-Ost) auf der Kartbahn in Rathenow konnte Hugo mit einem Doppelsieg bei den Bambini „Gazelle“ seinen Meistertitel perfekt machen. Vom Zeittraining bis zum Zieleinlauf dominierte der Parolin-Pilot die Klasse der Bambini „Gazelle“ und ließ keinen Zweifel an sein Talent ud der gutem Materialperformance offen.
Auch die Wolfener Schülerin Lara Krämer siegte in Ihrer Klasse der Bambini „Waterswift“ und wurde ebenfalls Meister 2012 .

Nun ist die aktive Saison aller Meier-Motorsport Fahrer beendet und man wartet gespannt auf die Jahressiegerehrungen der OAKC und BBC.



Meier-Motorsport Fahrer überzeugten beim ADAC Bundesendlauf

Am vergangenen Wochenenden trafen sich die besten Fahrer aus den vier ADAC Regionalserien aus ganz Deutschland um im Finale den Bundesendlaufsieger zu ermitteln. Mit 150 Gesamtstartern verhieß dies spannende Wettkämpfe. Am Freitag und Samsta bescherte der Wettergott noch sehr schönes und warmes Spätsommerwetter am Sonntag zu den Rennen hieß es allerdings bei starken Regenfällen „Land unter“ !
Aber alle Fahrer vom Team Meier-Motorsport kamen mit beiden Bedingungen hervorragend zurecht und konnten die Parolin Chassis optimal abstimmen.

Hugo Sasse wollte bei den Bambini“Gazelle“ seine guten Leistungen aus der Regionalserie fortsetzen. Im freien Training waren die Rundenzeiten auch in den Top3. Im Zeittraining konnte Hugo die 5. Zeit einfahren. Mit nur 3/100tel sec. Rückstand auf den drittplatzierten war das aber eine gute Grundlage für den Start in erste Rennen. Auch das erste Rennen fand wie das Zeittraining im trockenen statt. Dort wurde Hugo 6. und konnte den Anschluß an die Führung halten. Im Sonntagsrennen regnete es ununterbrochen. Auch hier belegte Hugo den 6.Platz, fuhr aber die zweit schnellste Rennrunde. Alles in Allem reichte es so für den 5.Platz der Gesamtwertung des ADAC Bundesendlauf. Großes Lob dafür kam von Teamchef Reinhold Meier , da es sich um Hugos erste aktive Saison handelt.
Bei den Bambini „Waterswift“ konnte sich Paul Herbst im starken Fahrerfeld sehr wohl behaupten. Nach Platz 15 im Zeittraining konnte man auf ein ordentliches Ergebnis in den Top Ten hoffen. Aber Paul überzeugte gleichermaßen in beiden Rennen. Sowohl im trockenen, wie auch im Regen wurde er als 5.abgewinkt. Auch die Rundenzeiten waren identisch mit denen der Führenden. So war man mit dem 5.Gesamtplatz sehr zufrieden und es gab strahlende Gesichter bei der Siegerehrung.
Mit Maurizio Iuzzolini und Dennis Strietzel gingen bei den IAME X30 junioren gleich zwei Fahrer für das Team Meier-Motorsport an den Start. Maurizio kam im freien Training sehr gut zurecht und hoffte ganz vorn starten zu können. Allerdings fuhr er dann im Zeittraining über die Curbs, was einen Verlust der Kette nach sich zog und so mußte er als 32. aus der Vorletzten Reihe ins Rennen gehen. Dieses meisterte der Parolin-Pilot mit Bravour und kam als 10. ins Ziel. Im zweiten Rennen ging es noch weiter voran. Schon auf dem 6.Platz befindlich wurde er von einem anderen Fahrer von der Strecke gedängt und mußte fast das ganze Feld passieren lassen, bis er sich wieder einreihen konnte. Leider konnte Maurizio dann nicht mehr viel ausrichten und wurde enttäuscht nur 17., was in der Gesamtwertung Platz 16 bedeutet. Dennis war das ganze Wochenende vom Pech verfolgt. Lief es im freien Training noch ganz ordentlich streikte danach die Technik. So konnte er nach Platz 24 im Zeittraining auch in den Rennen nicht weiter nach vorn fahren und belegte die Plätze 25 und 24.
Auch Atan Karsunke tat sich bei den IAME X30 senioren schwer. Noch die ca. 900km lange Anreise von Hamburg in den Knochen kam er auf der Strecke von Ampfing nicht so zurecht. Trotz Platz 25 im Zeittraining und den Plätzen 25 und 22 in den Rennen war er happy beim ADAC Bundesendlauf teilgenommen zu haben und nahm es trotz nicht so guter Ergebnisse als gelungenen Abschluss der Saison 2012.
Fotos gibte es hier >>> Fotos

(20.09.2012) Mehrere Meistertitel für die Fahrer von Meier-Motorsport
Wir gratulieren Maurizio Iuzzolini, Dennis Strietzel und Hugo Sasse zur Meister- und Vizemeisterschaft !

Spannend versprach das Wochenende in Lohsa zu werden. Beim letzten Lauf zur OAKC Meisterschaft war die Titelvergabe in den meisten Klassen noch offen und so zeichneten sich schon im Vorfeld hart umkämpfte Rennen ab.
Bei den Bambini „Gazelle“ konnten sowohl Hugo Sasse, als auch Tom Nehring vom Team Meier-.Motosport den Meistertitel erreichen. Im Zeittraining bestimmte ganz klar Hugo Sasse die Rundenzeiten und setzte sich mit 5/10tel Vorsprung vor Marc Elter (ebenfalls Meier-Motorport) auf die Pole Position. Marc Elter fuhr, wie gesagt die zweit schnellste Zeit und Tom Nehring stellte sein Kart auf die vierte Startposition. Als Favorit ins Rennen gegangen kam es für Hugo Sasse allerdings ganz anders. Schon in der ersten Runde wurde er von der Strecke gedrängt und kam noch als fünfter ins Ziel. Tom Nehring konnte das Rennen als zweiter beenden und Marc Elter wurde dritter. Im zweiten Rennen konnte Hugo nach vorn fahren und wurde zweiter, was Ihn dann den Vizemeistertitel bei den Bambini „Gazelle“ in der OAKC einbrachte. Tom Nehring wurde dritter und erfuhr sich so auch den dritten Platz in der Gesamtmeisterschaft. Marc Elter wurde im zweiten Lauf nicht gewertet.
Bei den IAME X30 junioren konnten zwei Fahrer von Meier-Motorsport den Titel unter sich ausmachen. Dennis Strietzel (1.) und Maurizio Iuzzolini (2.) stellten Ihr Kart in die erste Startreihe. Dennis ließ sich auf seiner Heimstrecke in Lohsa nicht irritieren und fuhr einen souveränen Start-/Zielsieg ein. Maurizio wurde 2. Auch im zweiten Rennen wurden beide als Sieger und Zweitplatzierter abgewinkt. Aufgrund der besseren Ergebnisse im Laufe der Saison konnte aber Maurizio Iuzzolini den Meistertitel in der OAKC für sich beanspruchen , Dennis Strietzel wurde Vizemeister in der OAKC und zusätzlich Sachsenmeister 2012.
Mit Atan Karsunke hatte man auch bei den IAME X30 noch ein „heißes Eisen im Feuer“ . Mit Platz drei im Zeittraining, Platz 3 im ersten Rennen und Platz 2 im zweiten Rennen konnte Atan genügend Punkte sammeln, um den 3. Platz in der Jahreswertung für sich zu verbuchen. Yannick Stitz (motortechnisch von Meier-Motorsport betreut) konnte im Zeittraining die Pole Position einfahren. Im ersten Rennen wurde er als zweiter abgewinkt. Trotz Ausfall im zweiten Rennen wurde er Meister 2012 in der OAKC bei den IAME X30.
Eng ging es auch bei Bambini „Waterswift“ zu. Nach Schwierigkeiten im Zeittraining und damit nur Platz 7 in der Startaufstellung ging Paul Herbst ins erste Rennen. Dort konnte Paul sich auf Platz 4 verbessern und auch im zweiten Rennen kam er als vierter ins Ziel. Am Saisonende bedeutet das den 3. Platz in der Meisterschaft.
Alles konzentriert sich nur auf die Teilnahme zum ADAC Kart Bundesendlauf in Ampfing, um auch dort gut abzuschneiden.







(24.08.2012) Sommerschnäppchen bei Meier-Motorsport

Für den ambitionierten Kartfahrer hält Meier-Motorsport ein ganz besonderes Angebot bereit.
Ein Chassis MBA mit IAME X30 Motor komplett fahrbereit zum Angebotspreis von € 3995,- !
Es handelt sich dabei um ein homologierten Rahmen MBA Las Vegas (CIK 2014) mit IAME X30 Motor der neusten Baureihe, komplett aufgebaut mit Kühler, Elektrik, Starter, Vergaser, Dekorsatz und Dunlop-Reifen. Eine 50mm Hinterachse, 32mm Rohrrahmen ,12 fach verstellbare Excenter vorn und Stabilisatoren für vorn und hinten sorgen für gutes Handling und Einstellungs-möglichkeiten. Als Bremsanlage ist eine selbstnachstellende Goldspeed-Bremse verbaut.
Bestellen Sie jetzt unter www.iame-parolin-shop.de
Weitere Informationen erhalten Sie hier : meier-kart-service@web.de oder 01724141242.

(15.08.2012) Überzeugende Vorstellung der Fahrer vom Team Meier-Motorsport

Mit 3 Siegen und 8 Podiumsplätzen fiel das Endergebnis für die Fahrer vom Team Meier-Motorsport beim Lauf zur OAKC Meisterschaft in Belleben durchweg positiv aus.
Bei den Bambini konnte Hugo Sasse (auf Parolin – Gazelle) schon im Zeittraining ein Zeichen setzten und fuhr mit 3/10tel Vorsprung auf die Pole Position. Tom Nehring fuhr die 3. Zeit, Neueinsteiger Sebastian Koch konnte sein Kart auf Startplatz 4 abstellen und Marc Elter kam direkt dahinter mit der 5.Zeit. Im Rennen konnte Hugo seine Führung die ersten Rennen behaupten,wurde dann aber überholt und fuhr trotz schnellster Rennrunde auf Platz 2 ins Ziel. Keine schlechte Ausgangsbasis für das zweite Rennen. Tom, Sebastian und Marc konnten Ihre Plätze 3, 4 und 5 souverän verteidigen und wurden auch in dieser Reihenfolge abgewinkt.
Im zweiten Rennen holte sich Hugo die Führung wieder zurück und konnte ungefährdet den Sieg nach Hause fahren. Tom wurde abermals 3. und Sebastian 4. Marc fiel leider in der dritten Runde durch einen Rennunfall aus. Damit konnten alle Bambinifahrer gute Ergebnisse einfahren und Ihre Position im Meisterschaftsstand vor der letzten Veranstaltung in Lohsa sichern.
Mit Platz 5 im Zeittraining war Paul Herbst bei den Bambini-Waterswift nicht ganz zufrieden. Aber der geringe Zeitabstand zu den vor Ihm Platzierten ließen auf mehr in den Rennen hoffen. Im ersten Rennen konnte Paul sich auf Platz 4 verbessern. Zeitgleich mit dem 3. und nur 1/10tel langsamer als der Sieger ließen Paul selbstbewusst ins zweite Rennen starten. Auch hier konnte er sich nochmals um eine Position verbessern und fuhr den 3.Podiumsplatz ein. Da auch hier die Rundenzeiten stimmten und gesamt der 3.Platz in der Tageswertung heraus sprang, kann man sich nun auch hier entspannt auf den letzten Durchgang in Lohsa vorbereiten.
Bei den IAME X30 junioren dominierten die Fahrer von Meier-Motorsport das Feld nach dem Zeittraining. Mit Maurizio Iuzzolini (1.), Parl Krüger (2.), Dennis Strietzel (3.) und Massimo Lo Bianco (4.) stellte man die ersten beiden Startreihen. Auch wenn alle Fahrer auch in dieser Reihenfolge in beiden Rennen ins Ziel gefahren sind waren es spannende Wettkämpfe im Feld der X30 junioren.
Atan Karsunke kam bei den IAME X30 senioren gut zurecht und belegte sowohl im Zeittraining, als auch in den Rennen den 5. Platz. Nun kommt es darauf an in Lohsa noch einmal gut abzu- schneiden , um sich für den ADAC Bundesendlauf in Ampfing zu qualifizieren.
Alles in allem konnten alle Fahrer nach einer gut organisierten Veranstaltung des OAKC mit 77 Startern zufrieden nach Hause fahren.
Weitere Fotos finden Sie hier >>> OAKC Belleben

(18.07.2012) Meier-Motorsport Bambinis bei der BBC wieder vorn dabei

Auch wenn das Wetter bei der Berlin Brandenburg Challenge am vergangenen Wochenende eher an April als an Sommer erinnerte, kamen die Bambini Fahrer vom Team Meier-Motorsport auf Ihrer Heimstrecke in Belleben bei allen Wetterbedingungen gut zurecht.
Im Zeittraining konnte Hugo Sasse (auf Parolin Chassis,Gazelle Motor) die schnellste Rundenzeit fahren. Mit 53.328 sec. stand er damit nicht nur an der Spitze der Bambini-Gazelle sondern war auch schneller als die Rotax Max Micro . Zweite Zeit fuhr Tom Nehring, dritter wurde Marc Elter.
Bei trochenen Bedingungen im Rennen gab es einen spannenden Dreikampf an der Spitze. Hugo Sasse, Niklas Bienek (Rotax Mikro) und Tom Nehring setzten sich vom Feld etwas ab und machten den Sieg unter sich aus. Hugo ließ sich durch die Verfolger nicht aus der Ruhe bringen und fuhr souverän einen Start-Ziel Sieg ein. Tom wurde zweiter bei den Bambini-Gazelle und Marc kam als dritter ins Ziel. Auch beim zweiten Rennen zeigte sich das gleiche Bild. Bei perfekten Bedingungen setzte sich Hugo Sasse gleich nach dem Start an die Führungsposition. Tom Nehring fuhr identische Rundenzeiten und folgte in seinem Schatten. Auch hier gab es wieder einen Strt-Ziel Sieg für Hugo Sasse, Tom Nehring war im ganzen Rennen ebenbürtig und wurde als zweiter abgewinkt. Marc Elter verlor hier einen Platz und wurde 4.
Lara Krämer war mit dem Bambini-Waterswift unterwegs und wurde Siegerin in Ihrer Klasse.
Felix Behrens mußte bei den Junioren ein Rennen im Trockenen und das zweite Rennen im strömenden Regen absolvieren und wurde auch jeweils Sieger in seiner Klasse.





(17.07.2012) Meier-Motorsport beim ADAC Kart Masters in Liedolsheim
Die vorletzte Veranstaltung zum ADAC Kart Masters fand letztes Wochenende auf der traditionsreichen Strecke in Liedolsheim statt. Ein Mix aus Sonne, strömenden Regen und dadurch sich ständig ändernde Streckenbedingungen machten es den Fahrern nicht leicht immer die richtige Abstimmung zu finden. Alles in allem kamen die Fahrer vom Team Meier-Motorsport aber Dank der problemlosen Abstimmungsmöglichkeiten des Parolin Chassis zu jeder Zeit gut zurecht und standen in den Rundenzeiten den anderen Teilnehmern nichts nach. Bis auf Vivian war noch keiner der Meier-Motorsport Piloten in Liedolsheim gefahren und so wurden die Rennen mit Spannung erwartet.
Bei den IAME X30 junioren konnte Vivian Dingert von Startplatz 8 ins Rennen gehen. Massimo Lo Bianco startete als 24. und Paul Krüger als 27. Vivian konnte Ihre Startposition behaupten und fuhr sogar auf den 6.Platz vor, allerdings ließ ein Motoraussetzter während des Rennens (warscheinlich feuchtigkeitsbedingt) Sie zurückfallen und Vivian mußte das ganze Feld passieren lassen. Der Motor sprang zwar wieder an, leider reichte es dann nur noch für Platz 28. Massimo war gleich in der ersten Startunfall verwickelt und auch er konnte dem Feld nur noch hinterher fahren. Aber mit super Rundenzeiten, mit denen er leicht in die TopTen gekommen wäre, konnte er das Beste daraus machen und wurde als 18. abgewinkt. Nach Schwierigkeiten im Zeittraining konnte Paul Krüger im ersten Rennen seine Racerqualitäten beweisen. Kontinuierlich überholte er einen Fahrer nach dem anderen und konnte so bis auf den 8.Platz vorfahren und war sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis.
Beim zweiten Rennen war die Strecke fast abgetrocknet aber das machte die Rennen dadurch nicht einfacher. Massimo war zwar in einige Zweikämpfe verwickelt, konnte seine Position aber trotzdem von Platz 18 auf Platz 13 verbessern. Vivian fuhr konzentriert und konsequent nach vorn und ließ das Pech vom ersten Rennen vergessen. Von Position 28 ins Rennen gegangen konnte Sie dieses als 11. beenden. Paul Krüger gab sich mit den 8.Platz nicht zufrieden und legte noch etwas zu. Zum Schluß wurde er als 6.abgewinkt und dies verdient, da er die Pace der Führenden mithalten konnte. Alle Drei fuhren damit in die Punkteränge.
Für Paul Herbst ist es die erste Saison mit dem IAME „Waterswift“ Motor und die erste Saison bei der ADAC Kart Masters unterwegs. Mit jeder Veranstaltung kann man die Entwicklungsfortschritte sehen. Nach Platz 19 im Zeittraining konnte sich Paul im ersten Rennen bis auf Platz 13 verbessern. Im zweiten Rennen waren die Bedingungen wieder sehr wechselhaft und es wurde nur der 17.Platz.
Der letzte Durchgang der ADAC Kart Masters findet dann im bayrischen Wackersdorf statt.



(05.07.2012) Siege und Podiumsplätze für die Fahrer vom Team Meier-Motorsport

Auch in Oschersleben beim 4. Durchgang zur OAKC Meisterschaft dominierten die Bambini Fahrer vom Team Meier-Motorsport in ihren Rennen. Hugo Sasse kam prima mit der Strecke in Oschersleben zurecht und hatte auch das richtige Setup von Motor und Chassis. Bei den Bambini-Gazelle legte der Parolin Pilot eine blitzsaubere Serie hin. Schnellster im Zeittraining, beide Rennen als Sieger beendet und auch jeweils die schnellste Rennrunde gefahren. Aber auch seine Teamkollegen konnten überzeugen. Marc Elter wurde 2. im Zeittraining und auch jeweils zweiter in beiden Rennen. Tom Nehring reihte sich lückenlos mit der 3. Zeit im Zeittraining und jeweils Platz 3 in beiden Rennen dahinter ein. Auch Neueinsteiger Sebastian Koch zeigte mit Platz 6 im Zeittraining, 6. im ersten Rennen und 5. im zweiten Rennen sehr gute Leistungen.
Bei den Bambini-Waterswift ging der Eislebener Schüler Paul Herbst an den Start. Der 4. Platz im Zeittraining und dann jeweils den 3. Platz in beiden Rennen ließen Ihn wertvolle Punkte für die Meisterschaft sammeln. Mit dem zweiten Platz in der Tageswertung konnte er zur Siegerehrung den verdienten Pokal auf dem Podium entgegen nehmen.
Auch in der Klasse der IAME X30 junioren waren die Fahrer von Meier-Motorsport wieder vorn mit dabei. Im Zeittraining platzierte man sich auf Platz 2 (Dennis Strietzel), Platz 3 (Paul Krüger), Platz 4 (Massimo Lo Bianco) und Platz 6 (Maurizio Iuzzolini) im Vorderfeld. Dies ließ auf spannende Rennen hoffen, deren Ausgang dann anders als erwartet war. Paul Krüger fuhr konstant gute Runden und wurde 2. im ersten Rennen und 3. im zweiten Rennen, wo er auch die schnellste Rennrunde fuhr. Maurizio Iuzzolini konnte Platz 3 und 4 einfahren. Dennis Stritzel fuhr im ersten Rennen zwar die schnellste Rennrunde wurde aber nur als 6. gewertet. Im zweiten Rennen wurde Dennis dann souverän als Sieger abgewinkt. Massimo konnte im ersten Rennen kein Ergebnis verbuchen, betrieb aber Schadensbegrenzung und konnte von letzter Stelle startend im zweiten Rennen noch bis auf Platz 6 vorfahren. Bei noch zwei ausstehenden Veranstaltungen zum OAKC stehen die Vorzeichen für alle Fahrer gut sich in der Jahresgesamtwertung ganz vorn Platzieren zu können.
Bei den IAME X30 senioren gingen Yannick Stitz und die Hamburgerin Manuela Goetzke an den Start. Yannick belegte den Startplatz 8 im gut gefüllten X30 Feld. Auch in beiden Rennen wurde er als 8. abgewinkt. Manuela fuhr die 13. Zeit und konnte sich im ersten Rennen auf Platz 10 verbessern, im Zweiten Rennen wurde es der 11. Platz.
Der nächste Wertungslauf zur OAKC findet Mitte August auf dem Motodrom Belleben statt.
weitere Fotos > Oschersleben

(26.06.2012) Sieg und Platzierungen für die Fahrer vom Team Meier-Motorsport

Am Schluß der Gemeinschaftsveranstaltung des OAKC mit dem SAKC in Wackersdorf konnten die Fahrer vom Team Meier-Motorsport auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.
Bei den Bambini-Gazelle konnte Hugo Sasse an seine hervorragenden Leistungen von vorherigen Wochenende anknüpfen und stellte sein Parolin-Kart auf die Pole Position. Tom Nehring wurde 3. im Zeittraining, Marc Elter 4. und Neueinsteiger Sebastian Koch konnte die 5. schnellste Zeit fahren.
Das erste Rennen konnte Tom Nehring gewinnen, Marc Elter wurde 3., Hugo Sasse nach einem Startunfall noch 4. und Sebastian Koch konnte seinen 5.Platz behaupten. Im zweiten Rennen siegte diesmal Hugo Sasse, Tom wurde 2. ,Marc Elter erneut 3. und Sebastian 6.. Das ergab das erfreuliche Tagesergebnis mit 1. Tom Nehring, 2. Hugo Sasse, 3. Marc Elter und 4. Sebastian Koch.
D.h. Platz 1-4 für Team Meier-Motorsport.

Paul Herbst ging bei den Bambini-Waterswift an den Start. Der Eislebener Parolin Pilot konnte im Zeittraining die 6.schnellste Zeit fahren. Im zweiten Rennen konnte Paul sich ein paar Plätze verbessern und auf Platz 4 vorfahren. Im zweiten Rennen war er allerdings in einen rennunfall verwickelt und konnte nur noch als vorletzter ins Ziel fahren. Das ergab in der Tageswertung Platz 6.

In der Klasse der X30 junioren ging es für Maurizio Iuzzolini darum seine vordere Platzierung in der Meisterschaft zu festigen. Mit Platz 1 im Zeittraining war der erste Schritt getan. Teamkollege Massimo Lo Bianco konnte die zweitschnellste Zeit einfahren. Im ersten Rennen blieb diese Reihenfolge mit Sieg für Maurizio und 2. Platz für Massimo. Im zweiten Rennen viel Maurizio wegen einer defekten Membrane aus und Massimo konnte den Sieg für sich verbuchen. Auch hier ergab das Tagesergebnis Platz 1 (Massimo) und Platz 2 (Maurizio).

Bei den IAME X30 hat sich die weite Anreise für Atan Karsunke gelohnt. Platz 3 im Zeittraining und zwei 2.Plätze in den Rennen ergab auch Platz 2 in der Tageswertung. Yannick Stitz konnte nach Platz 3 im ersten Rennen und einem Ausfall im zweiten Rennen den 3.Platz in der Tageswertung belegen.

Mit diesen guten Vorzeichen geht es schon nächstes Wochenende nach Oschersleben in den 4.Durchgang zur OAKC-Meisterschaft.

Weitere Fotos hier >>> Wackersdorf



(21.06.2012) Erster Sieg für Hugo Sasse

Bei der letzten Veranstaltung zur Berlin Brandenburg Challenge auf dem Oberlandring konnte Hugo Sasse mit dem Tagessieg in der Klasse der Bambini-Gazelle überzeugen. Der Parolin Pilot vom Team Meier-Motorsport fuhr nicht nur die schnellste Zeit im Zeittraining auch zwei Rennsiege und die schnellste Runde im Rennen ließen Ihn auf dem Oberlandring in Bernsgrün das Maß aller Dinge sein. Sein Teamkollege Marc Elter rundete das Bild ab und verbuchte den zweiten Platz in der Tageswertung.
Newcommerin Lara Krämer fuhr bei den Bambini-Waterswift als Gaststarter mit, um Rennerfahrung zu sammeln. Bei Ihrem ersten Rennen kam die Wolfener Schülerin gleich auf's Podium und konnte einen Pokal mit nach Hause nehmen.

(07.06.2012) Meier-Motorsport bei widrigen Wetterbedingungen in Kerpen

Zur Halbzeit der ADAC Kart Masters traf man sich auf der Kartbahn in Kerpen. Nachdem es am Aufbautag schon geregnet hatte besserte sich das Wetter zwar am Freitag und Samstag , aber pünktlich zu den Rennen am Sonntag tat sich der Himmel auf und es regnete ununterbrochen bis zum Veranstaltungsende .Das Team von Meier-Motorsport war mit Vivien Dingert (betreut von SQ Racing), Massimo Lo Bianco und Paul Krüger in der Klasse der X30 junioren vertreten. Paul Herbst nahm bei den Bambini „Waterswift“ teil.
Obwohl alle 4 Parolin-Piloten gut mit Wetter und Strecke zurecht kamen gab es dieses mal keine Top Ten Platzierungen. Witterungsbedingt gab es Rennabbrüche und auch immer wieder Kollisionen, so daß man sich oft unschuldig neben der Strecke wieder fand.
Paul Herbst belegte im ersten Rennen der Bambini's nach Rennabbruch den 23. Platz. Im zweiten Rennen konnte er sich aber gut durchsetzten und fuhr bis auf den 15. Platz nach vorn und war unter diesen Bedingungen froh das Rennen durchaus positiv beendet zu haben.
Bei den X30 junioren überzeugte Vivien Dingert wieder mit konstanten Leistungen. Mit Platz 12 im Zeittraining und der gleichen Platzierung im ersten Rennen sollte es im zweiten Durchgang nach vorn gehen. Vivien war auch schon auf dem 9.Platz, als ein Rennunfall vor Ihr Ihre Fahrt nach vorn stoppte. Sie fand sich zum Schluß auf dem 21.Platz wieder. Auch Massimo konnte dieses Mal nichts gut machen . Ihn erwischte es gleich im ersten Rennen, wo er einem Unfall ausweichen mußte und sich danach im Kiesbett wieder fand und das Rennen als Ausfall verbuchen mußte. Auch im zweiten Rennen wurde seine Fahrt nach vorn immer wieder durch Kollisionen gestoppt und er wurde schließlich als 17. abgewinkt. Einzig Paul Krüger konnte immer wieder Plätze gut machen. Von Platz 23 im Zeittraining konnte er sich im ersten Rennen auf Platz 19 verbessern. Im zweiten Rennen ging es sogar vor bis auf Platz 11. Aber auch hier wäre sicherlich unter anderen Umständen mehr 'drin gewesen. Aber für das Wetter ist niemand verantwortlich.
Am wichtigsten ist, daß alle Fahrer die „Wasserschlacht“ heil und gesund überstanden haben.
Photos gibt es hier >>> Kerpen


(25.05.2012) SIEG UND PODIUM FÜR DIE FAHRER VOM TEAM Meier-Motorsport

Der zweite Durchgang zur OAKC führte ins tschechische Cheb auf die neu und sehr schön angelegte Kartarena YPSILONKA.
In seiner ersten Saison konnte der Meier-Motorsport Fahrer Hugo Sasse die zweite Zeit im Zeittraining der Bambini „Gazelle“ einfahren. Tom Nehring fuhr die 4.Zeit und Marc Elter startete nach leiten Problemen im Zeittraining von Platz 5 ins erste Rennen. Das erste Mal aus der ersten Reihe startend verpasste Hugo den Start und viel fast ans Ende des Feldes zurück. Konnte aber wieder Plätze gut machen und wurde zum Schluß als Dritter abgewinkt. Tom konnte sich im Rennen verbessern und fuhr als Zweiter über die Ziellinie. Marc fiel leider in der 8.Runde aus. Mit Platz 2 und Platz 3 konnten sich Tom und Hugo in der Tageswertung für das Podium platzieren und die verdienten Pokale entgegennehmen. Marc startete im zweiten Rennen eine sensationelle Aufholjagd und wurde zweiter. Durch den Ausfall im ersten Rennen reichte es in der Tageswertung aber leider nur für Platz 6. Trotzdem ein super Ergebnis für die jüngsten im Team.
Bei den Bambini „Waterswift“ ging Paul Herbst an den Start. Der Eislebener Parolin-Pilot kam im Zeittraining auf Startplatz 4. Im ersten Rennen konnte er den Platz gut behaupten und fuhr sogar schnellere Rundenzeiten, als der Zweitplatzierte. Dies zeigte sich auch im zweiten Rennen, wo Paul sich auf Platz 3 verbessern konnte. Dies ergab in der Endabrechnung für die Tageswertung Platz 4. In der Meisterschaftswertung hat ee damit Punkte gut gemacht und befindet sich auf den 3.Gesamtplatz.
Auch in der Klasse IAME X30 junioren sah es von Anfang an gut aus. Mit Platz 2 und 3 im Zeittraining starteten Maurizio Iuzzolini und Dennis Strietzel in die Rennen. Mit Rundenzeiten, die teilweise 1 Sekunde schneller waren, als die der Verfolger, fuhren sie in beiden Rennen den Sieg und den zweiten Platz ein. Maurizio wurde Tagessieger und Dennis belegte den zweiten Gesamtplatz. Damit führen auch beide die Gesamtwertung der Meisterschaft an. So soll es weiter gehen.Björn Flügge hatten als Hamburger sicherlich die weiteste Anfahrt zum Rennen, aber dieses nicht bereut. Mit jeweils dem 4.Platz in Zeittraining und beiden Rennen war er durchaus zufrieden und hat das entspannte Rennwochenende sichtlich genossen. Für Atan Karsunke lief es nicht ganz so gut. Nach Platz 5 im Zeittraining mußte er nach einem Unfall im Rennen ins Krankenhaus. Nach den Untersuchungen konnte aber Entwarnung gegeben werden und er konnte im zweiten Rennen wieder an den Start gehen. Dort wurde er 5. Yannick Stitz wurde nach Platz 2 im Zeittraining, dann 2. im ersten Rennen und konnte im zweiten Rennen den 2.Platz wieder behaupten. Damit ergab sich auch der Gesamt 2.Platz in der Tageswertung. Yannick wird motortechnisch von Meier-Motorsport betreut.
Ein durchaus erfolgreiches Wochenende. Bei der nächsten Veranstaltung ist der OAKC im süddeutschen Wackersdorf zu Gast.
Weitere Fotos sehen Sie hier >>>> Cheb



(18.05.2012) ADAC Kart Masters in Ampfing : Schnelle Zeiten......aber vom Pech verfolgt

Typisches Aprilwetter , von heißen 30°C bis hin zu 10°C mit Dauerregen, machte es den Fahren beim zweiten Durchgang zur ADAC Kart Masters in Ampfing nicht leicht sich perfekt auf die Rennen vorzubereiten.
In der Klasse der IAME X30 junioren kamen die Fahrer vom Team Meier-Motorsport unter allen Bedingungen gut zurecht . Beim Zeittraining im Regen kam Maurizio Iuzzolini auf die 7.Zeit, Massimo Lo Bianco konnte die 13. Zeit einfahren, Vivian Dingert fuhr auf die 22 Startposition und Paul Krüger konnte von Platz 28 ins Rennen gehen. Bei trockenen Bedingungen am Rennsonntag zeichnete sich das gleiche Bild ab, wie schon in Oschersleben, daß die Rundenzeiten bei den IAME X30 extrem eng beisammen lagen. Maurizio ist in der ersten Hälfte des Rennens bis auf Platz 4 nach vorn gefahren. Dann verhinderte aber ein verklemmtes Einlaufventil im Vergaser das gute Abschneiden und Maurizio konnte eine Runde nur sehr langsam fahren. Der Vergaser funktionierte dann zwar wieder, aber der Abstand nach vorn war zu groß geworden und er fiel leider auf Platz 28 zurück. Schade, das wäre ein super Ergebnis für die Meisterschaft geworden. Vivian konnte bis auf Platz 10 nach vorn fahren und war sehr zufrieden damit zumal die Performance so gut war, daß Sie sich für den zweiten Lauf noch mehr erhoffen konnte. Massimo verbesserte sich auf Platz 11. Auch für Paul Krüger ging es einen großen Schritt nach vorn und mit Platz 17 war für das zweite Rennen eine gute Ausgangsposition geschaffen. Im zweiten Rennen riß die Pechsträne nicht ab. Einzig Vivian konnte ein gutes Ergebnis verbuchen und sich nochmals verbessern. Die Parolin -Fahrerin konnte mit schnelleren Rundenzeiten, als die vor Ihr fahrenden Piloten , das Rennen als 6. beenden. Paul Krüger und Maurizio Iuzzolini waren im zweiten Lauf schon auf dem Weg nach vorn als beide mit mehreren anderen Fahrern in den gleichen Unfall verwickelt waren und nicht mehr weiter fahren konnten. Massimo konnte sich auf Platz 9 verbessern. Leider bekam er nachträglich eine 10 Sekunden Strafe (wg. angeblich zu aggressiven Überholen) und viel damit auf Platz 17 zurück. Das Angebot von Massimo seine auf dem Frontschild befestigte Kamera als Beweis von den Kommisaren sichten zu lassen, daß es ein ganz normales Überholmanöver war, wurde von diesen abgelehnt, daß die Kamera ja manipuliert sein könnte. Da fragt man sich warum die Kameras von der CIK eingeführt wurden und dort regelmäßig bei strittigen Rennsituationen als zusätzliche Kontrolle mit hinzugezogen werden. Massimo war jedenfalls sichtlich enttäuscht.

Auch das Starterfeld der Bambini war mit 32 Startern wieder gut gefüllt. Für Paul Herbst ist es die erste Saison in den ADAC Kart Masters und so war er zufrieden sich mit Platz 20 und 18 in den Läufen jeweils im Mittelfeld platziert zu haben. Die Fortschritte sind von Rennen zu Rennen ersichtlich und so steht der Fokus sich mit dem „Waterswift“ - Motor immer vertrauter zu machen und die noch nicht bekannten Rennstrecken kennen zu lernen und somit von Mal zu Mal Verbesserungen zu erzielen um dann im nächsten Jahr mit im Vorderfeld dabei zu sein.
Weiter Fotos gibt es hier >>> Ampfing

(25.04.2012) Siegreicher Saisonstart für Meier-Motorsport

Einen perfekten Start in die Meisterschaft der OAKC legte am vergangenen Wochenende das Team des IAME Deutschlandimporteurs Meier-Motorsport hin.

In der Klasse der X30junioren wurden die ersten zwei Startreihen von den Meier-Motorsport Fahrern belegt. Maurizio Iuzzolini fuhr die Pole Position ein, der amtierende Meister Dennis Strietzel konnte die zweite Zeit für sich verbuchen, der Vastorfer Denni Graf fuhr als Neueinsteiger auf den 3.Startplatz. Im ersten Rennen drehte sich nur die Reihenfolge. Dennis Strietzel fuhr als Sieger ins Ziel, Maurizio Iuzzolini wurde Zweiter und Denni Graf konnte seinen dritten Platz behaupten. Diese Reihenfolge blieb auch im zweiten Rennen Bestand und somit konnten alle drei Fahrer vom Team Meier-Motorsport in der Klasse der X30 junioren einen Podestplatz einfahren.
Auch bei den X30 senioren sah das Bild sehr positiv aus. Atan Karsunke fuhr hier auf die 4. Position, Manuela Goetzke konnte sich die 5.Startposition sichern. Die weite Anfahrt aus dem norddeutschen Hamburg und Quickborn hatte sich für beide gelohnt. Atan konnte mit einem 4. und einem 3.Platz in der Tageswertung auch den 3.Podestplatz erreichen. Manuela hatte Pech im ersten Rennen und mußte einen Ausfall verbuchen, mit einem zweiten Platz im zweiten Rennen erhielt sie damit aber den 4.Platz in der Tageswertung.
Der Söhldener Schüler Yannick Stitz wurde nach Platz 3 im Zeittraining, dann 2. im ersten Rennen und konnte im zweiten Rennen den Sieg einfahren. Damit ergab sich auch der Gesamtsieg in der Tageswertung. Yannick wird motortechnisch von Meier-Motorsport betreut.
Auch die Bambini-Gazelle Piloten wollten hinter den Teamkollegen nicht zurückstehen. Hier fuhren Marc Elter (1.), Hugo Sasse (2.) und Tom Nehring (3.) in die ersten Startreihen. Marc Elter konnte das erste Rennen gewinnen, Tom Nehring fuhr im zweiten Rennen als Sieger durchs Ziel. Damit kamen Tom Nehring in der Tageswertung auf Platz 2, Marc Elter auf Platz 3 und Neueinsteiger Hugo Sasse auf Platz 5.
Paul Herbst ist in dieser Saison von Bambini-Gazelle auf Bambini-Waterswift umgestiegen. Ein 6.Platz im Zeittraining bot eine gute Ausgangsposition für die zwei Wertungsläufe. Mit Platz 6 und Platz 5 gab es in der Endabrechnung einen 5 .Platz für die Tageswertung und wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Nach diesem hervorragendem Teamerfolg blicken alles Fahrer schon mit Vorfreude auf den nächsten Durchgang, der im tschechischem Cheb ausgetragen wird.

Weitere Fotos finden Sie hier >>>> Lohsa









Gruppe mit Dame

(17.04.2012) Licht und Schatten beim Auftakt zur ADAC Kart Masters in Oschersleben

Gut vorbereitet kamen die Fahrer vom Team Meier Motorsport zum Auftaktrennen der ADAC Kart Masters in Oschersleben.
Mit 30 Fahrern war das Feld der IAME X30 junioren gut gefüllt und versprach einen spannenden Wettkampf. Im Zeittraining fuhr Massimo Lo Bianco auf Platz 10, Maurizio Iuzzolini auf Platz 11, Paul Krüger auf Platz 13 und Vivian Dingert (betreut von Dominique Schmidt – SQ Racing) auf Platz 19 ein. Da der Abstand zum Zeittrainingsschnellsten nur 0,15 sec. betrug, war für die Parolin Piloten noch alles `drin, um in den Rennen ganz nach vorn zu fahren. Massimo und Maurizio waren schon auf die Plätze 6 und 7 vorgefahren, als Massimo von dem hinter Ihm fahrenden von der Strecke gedrängt wurde. Beide konnte zwar das Rennen zuende fahren, es wurde dadurch aber nur Platz 14 für Massimo und Platz 18 für Maurizio. Paul Krüger erwischte es schon in der sehr langsam gefahrenen Einführungsrunde und seine Kerze versagte den Dienst. Obwohl der Motor wieder ansprang konnte er am Rennen nicht mehr teilnehmen. Vivian konnte bei Ihrem Debüt in der ADAC Kart Masters bis auf Platz 6 vorfahren wurde aber in der vorletzten Runde von der Strecke gedrängt und kam nicht mehr ins Ziel.
Das zweite Rennen wurde nach der dritten Runde von einem Rennabbruch unterbrochen. Nach dem Neustart kamen die Parolin – Fahrer gut zurecht und fanden sich im Vorderfeld wieder. Die guten Platzierungen nutzten aber nichts, da im Endergebnis die Runden von vor dem Rennabbruch dazu gezählt wurden und dadurch alle Fahrer ins Mittelfeld rutschten.
Trotzdem ..... das Wochenende bleibt positiv in Erinnerung, da die Rundenzeiten super schnell waren, das Chassis problemlos abzustimmen war und das gesamte Paket stimmte.

Auch Paul Herbst machte in seiner ersten Saison bei den ADAC Kart Masters eine gute Figur. In der Klasse der Bambini „Waterswift“ unterwegs konnte er den 24.Platz im Zeittraining für sich verbuchen. Mit Platz 21 im ersten und dann Platz 24( mit Vergaserproblemen ) im zweiten Rennen war Paul aber trotzdem zufrieden. Es wurden viel Erfahrungen mit dem neuen „Waterswift“ Motor gesammelt und Paul konnte seine Rundenzeiten stetig verbessern.
Weitere Fotos gibt es >>>>>hier




Paul Herbst

(16.03.2012) Produktvorstellung – Motor IAME Parilla „Dragon“

Wir freuen uns Ihnen den neuen Motor der Fa. IAME für die 125cc TaG Kategorie vorstellen zu dürfen. Mit bis zu 17.000 rpm (drehzahlbegrenzt) und einer Kupplung aus der KF Klasse ist er sehr leistungsstark, man kann sogar sagen wohl der leistungsstärkste 125cc-TaG-Motor, der zur Zeit am Markt ist. Gleichzeitig ist er aber auch so langlebig, wie vergleichbare Motore von IAME und anderen Herstellern. Wie der IAME X30 verfügt auch der IAME „Dragon“ über einen Elektrostarter. Im Lieferumfang sind Auspuff und die komplette Kühleinheit enthalten. Ein Datenblatt gibt es natürlich dazu. Mit all diesen Vorraussetzungen ist der IAME „Dragon“ der ideale Motor für die Teilnahme in der ADAC 125cc Klasse , aber auch für den passionierten Hobbyfahrer zu empfehlen.
Der Motor ist sofort ab Lager lieferbar und kostet Euro 2395,- .
Weitere Infos unter www.iame-parolin-shop.de und www.meier-motorsport.de





(29.02.2012) Gelungenes Rollout bei Meier-Motorsport für 2012

Am letzten Wochenende starteten die Fahrer vom Team Meier-Motorsport mit einem Rollout auf der Kartbahn Belleben in die Saison 2012.
Die Meister von 2011 Paul Krüger und Dennis Strietzel werden auch in dieser Saison bei den IAME X30 junioren unterwegs sein. Paul Krüger geht bei den ADAC Kart Masters an den Start und nutzte den Tag um sein neues Parolin Chassis zu testen. Dennis Strietzel wird wieder bei der OAKC an den Start gehen. Neu im Team ist Maurizio Iuzzolini , der an beiden Tage unter der Anleitung von Teamchef Reinhold Meier Erfahrung im Setup seines neuen Materials gesammelt hat. Maurizio wird sowohl die Rennen der ADAC Kart Masters, als auch der OAKC in der Klasse der IAME X30 junioren bestreiten.
Paul Herbst steigt von den Bambini „Gazelle“ auf Bambini „Waterswift“ um und wird zu den ADAC Kart Masters und den Rennen der OAKC fahren. Die erste Fahrt mit dem neuen „Waterswift“-Motor war durchaus positiv zu werten. Tom Nehring fährt diese Jahr weiterhin beim OAKC bei den Bambini und nutzte die Testtage um viele Runden auf der Strecke zu drehen. Lara Krämer, Hugo Sasse und Marc Elter steigen 2012 neu in die Bambiniklasse ein und werden bei der OAKC an den Start gehen.
Manuela Götzke, Massimo Lo Bianco, Björn Flügge,Atan Karsunke und Felix Behrens konnten nicht dabei sein, werden aber den nächsten Testtag wahrnehmen.

Bei sowohl feuchten als auch trockenen Bedingungen konnten die Teamfahrer Ihr Material bei unterschiedlichen Bedingungen ausprobieren und waren mit dem Rollout in die Saison 2012 durchaus zufrieden. Am nächsten Wochenende folgt der nächste Test, danach der Lizenzlehrgang für die Neueinsteigen und danach freuen sich alle schon auf das erste Rennen beim Winterpokal, der Mitte März in Oschersleben ausgetragen wird .

(19.01.2012) Parolin Chassis mit vielen Neuerungen für 2012

Das Parolin Chassis der 2012er Version verfügt über viele neue Innovationen. Optisch wurde die Rahmenfarbe in rot-metallic geändert. Die Anbauteile wie Radsterne, Halter und Lenksäule sind nun schwarz eloxiert. Auch das Design des Aufkleberkits wurde freundlicher gestaltet. Aber nicht nur an der Optik wurde gefeilt, auch technisch gibt es einige Veränderungen. Auf der Hinterachse wurde die Form der Lagerschalen geändert. Auch der Werkstoff Aluminium wurde durch Magnesium ersetzt. Alles in allen ist das Chassis ca. ein Kilo leichter geworden. Als Bremsanlage wird die neu homologierte AP-Race’04 verwendet. Wie auch der Vorgänger ist die Bremse selbstnachstellend und verfügt über eine schwimmende Bremsscheibe. Es kommen nun aber zwei Hauptbremszylinder zum Einsatz. Wahlweise kann natürlich auch eine Vorderradbremse eingesetzt werden. Weiterhin bleibt die regulierbare Lenksäule im Einsatz, bei der mit wenigen Handgriffen die Lenkgeometrie geändert werden kann und sich sehr bewährt hat.
Das Chassis ist für alle KF Klassen homologiert. Es kommt auch sehr erfolgreich in der Klasse der IAME X30 in Einsatz und ist natürlich auch für die KZ Klassen verfügbar (2011 Vize-Weltmeister in der KZ1).

(13.01.2012) Neuer Teamanzug für 2012

Hiermit möchten wir Euch den neuen Teamanzug vom Team Meier-Motorsport vorstellen.
Der Anzug erfüllt Level 2 und ist sowohl in Kinder-, wie auch in Standartgrößen erhältlich.
Der Anzug wird zusätzlich mit Logos und Namenszug bestickt.

(09.01.2012) Hugo Sasse absolviert Wintertraining in Spanien

Der Pilot vom Team Meier-Motorsport reiste ins spanische Benidorm, um sich dort bei frühsommerlichen Temperaturen auf die kommende Saison vorzubereiten. Als Neueinsteiger in die Klasse der Bambini ging es nicht nur um Fahrpraxis, sondern sich auch mit dem neuen Motormaterial vertraut zu machen. Teamchef Reinhold Meier stand Hugo und seinem Vater alle Tage hilfreich und beratend zur Seite und es wurde intensiv trainiert und getestet. Hugo konnte stetig seine Rundenzeiten verbessern und Vater Ronny absolvierte gleichzeitig einen Mechanikerlehrgang. So lernten beide das Parolin Chassis und den IAME Motor genau kennen. Gut gerüstet ging es Sonntag zurück nach Deutschland um dann zum Winterpokal in Oschersleben in die neue Saison einzusteigen.
Weitere Fotos finden Sie hierr >>> Fotos

(09.01.2012) Manuela Goetzke beim Team Meier-Motorsport

In der Saison 2012 wird Manuela Goetzke das Team von Meier-Motorsport verstärken. Letztes Jahr war sie erfolgreich in der DNKM unterwegs und belegte viele Platzierungen in den Top5 . Die sympathische Hamburgerin wird diese Saison in den ADAC Regionalserien für Reinhold Meier in der IAME X30 Klasse an den Start gehen. Schon im Februar werden die ersten Testfahrten auf der Kartbahn in Belleben stattfinden.

31.12.2011 Positiver Saisonrückblick von Paul Herbst

Der Bischofroder Pilot Paul Herbst vom Team Meier-Motorsport kann durchaus positiv auf die Saison 2011 zurückblicken. Auf seinem Parolin Chassis konnte der 10 jährige Paul in seiner 2.Saison schon den Meistertitel bei den Bambini im DMV Clubsport Nord-Ost und bei der Thüringen/Sachsen-Anhalt Challenge einfahren. Auch bei der OAKC konnte er mit etlichen guten Platzierungen den gesamt 7.Platz erreichen.
Für 2012 bereitet man sich schon auf die Teilnahme an den ADAC Kart Masters vor. Gleichzeitig erfolgt der Wechsel vom „Gazelle“ – Motor zum neuen wassergekühlten „Waterswift“ – Motor. Aber natürlich wird auch weiterhin die komplette Meisterschaft des OAKC gefahren mit dem Ziel auch in 2012 wieder am traditionellen ADAC Bundesendlauf teil zunehmen.
Durch den starken Rückhalt in der Familie, die Unterstützung einiger Sponsoren und die Betreuung vom Team Meier-Motorsport wird auch die kommende Saison sicherlich erfolgreich verlaufen.
Meier-Motorsport wünscht alles Gute für die Saison 2012 !

(14.12.2011) Neues 2-Takt-Oel von Wladoil
Die weltweit bekannte italienische Firma Vladimiro Solda' S.p.A. hat das 2-Takt-Rennoel der Marke Wladoil "K-2T" entwickelt und vertreibt es erfolgreich auf dem internationalen Markt. Das Oel ist CIK zugelassen und damit auch in Deutschland in den Rennserien erlaubt. Der Motorenhersteller IAME hat das Oel ausgiebig auf dem Prüfstand gestestet und setzt es exclusiv in der IAME-X30-Euroserie ein. Mehrere internationale Titel, darunter 2 Weltmeister, wurden mit dem K-2T eingefahren. Verkauft wird das Oil in 1 Liter Behältern zum Preis von Euro 22,60 . Sie erhalten das Oel direkt bei uns oder in unserem Shop www.iame-parolin-shop.de

(16.11.2011) WINTERPAUSE
Witterungsbedingt machen wir Winterpause und ein Trainingslager in Spanien. Sie erreichen uns in dieser Zeit unter Telefon 0034 648 240 533 oder Telefon und Fax 0034 96 647 2100. Wir sind ab 01. Februar 2012 wieder für Sie da.
Wir wünschen allen Kunden beschauliche Feiertage , eine geruhsame Winterzeit und alles Gute für die Saison 2012 !

Marry Christmas !!!


ImpressumDisclaimer